Ein Insektenhotel ist schnell selbst gebaut. Doch wie muss der ideale Standort beschaffen sein? Wie die optimale Pflege? Und was mache ich, wenn Vögel die Unterkunft plündern?! Antworten gibt Umweltbiologin Sabrina Weritz im zweiten Teil des Interviews.

Umwelt-Biologin Sabrina Weritz vor dem großen Insektenhotel im Botanischen Garten in Bremen.

Kann ich mein Insektenhotel auch auf dem Balkon aufhängen?
Ja, klar! :-)

Laufe ich dann aber nicht Gefahr, dass die Insekten zur Plage werden?
Zur Schlupfzeit kann es mal etwas trubelig auf dem Balkon werden. Aber keine Sorge – die meisten Insekten sind völlig harmlos und tun einem nichts. Außerdem sollte man den Andrang auch positiv sehen: Die Insekten bestäuben ja die Pflanzen auf dem Balkon!

Welche Insekten sind besonders nützlich?
Nützlich sind alle. :-) Und das nicht nur für die Bestäubung. Einige sind wertvolle Helfer und vertreiben zum Beispiel Blattläuse und Milben.

Worauf muss ich beim Standort für das Insektenhotel achten?
Insektenhotels sollten stabil angebracht werden, also nicht schaukeln. Außerdem sollten sie nicht zur Wetterseite ausgerichtet sein. Es sollte also nicht reinregnen, sondern ein trockener und sonniger Platz sein. Ideal ist eine Süd-Ost- bis Süd-West-Ausrichtung.

Abwechslung auf dem Speiseplan

Was mache ich, wenn Vögel die Insektenhotels plündern und die Bewohner fressen?
Haha, das berühmte „Survival of the Fittest“. :-) Aber keine Sorge: An die Insekten im Hotel würde wohl nur der Specht rankommen, da die Eier in den Hohlräumen abgelegt werden und dann dicht gemacht werden. Andere Vögel haben nur während der Schlupfzeit ’ne Chance. Und da bin ich der Meinung: Wenn sie das abwarten, sollten sie auch belohnt werden. :-) In der Stadt freuen sich die Vögel auch mal über eine Abwechslung zum Meisenknödel. :-)

Und wie sieht es mir Nachbarschaftsstreit aus? Kann es problematisch werden, wenn unterschiedliche Insekten so dicht beieinander wohnen?
Das gibt es eigentlich eher weniger. Die Hotels dienen ja nicht zum Leben, sondern zur Brutpflege. Die Insekten legen ihre Eier dort ab, irgendwann schlüpft der Nachwuchs und zieht aus. In dieser Zeit kommen sie sich eigentlich nicht in die Quere.

Aufgehängt – und jetzt? Wie pflege ich ein Insektenhotel?
Bei gekauften Insektenhotels ist die Pflege oft etwas schwierig. Sie sind meist so verbaut, dass man beim Öffnen schnell mal etwas beschädigt. Ansonsten kann man im Winter das Material austauschen oder mit Recyclingmaterial ein neues Insektenhotel bauen. Bei Lehm ist das meist etwas komplizierter. Am besten baut man damit neu – wenn es wirklich notwendig ist. Die Löcher von Lochsteine kann man einfach mit einem Pinsel reinigen.

Welches Material sich für Insektenhotels eignet und worauf man beim Bau beziehungsweise Kauf achten sollte, erfahrt ihr im ersten Teil des Interviews.

Hier erfahrt ihr, wie man ganz einfach ein Insektenhotel baut.

Zur Person:
Sabrina Weritz ist selbstständige Umweltbiologin. In Bremen und umzu bietet die gebürtige Allgäuerin Führungen und Seminare an. Ihr Motto stammt vom Verhaltensforscher Konrad Lorenz: „Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt.“

Neben Naturschutz an sich liegt es ihr vor allem am Herzen, Kindern und Erwachsenen die Besonderheiten der Natur zu zeigen und ihnen die Augen für ihre Schönheiten zu öffnen. Ihre Schwerpunkte sind Wasser und Wald.

Darüber hinaus bastelt sie gern mit Naturmaterialien – für Tiere und das eigene Befinden, wie sie sagt. :-) „Geschenke aus der Natur sind doch die Schönsten, die man bekommen kann“, sagt sie. „Und auch anderen kann man damit eine Riesenfreude bereiten.“

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: Bienen

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

6 Kommentare

Giorgio · 2. April 2015 um 11:13 am

Super, meine Fragen von gestern sind eigentlich alle beantwortet. Bleibt die Frage: Wie finden Insekten ein Insektenhotel (HRS?). Muss es sichtbar hängen, oder könnte ich es auch hinter ein beranktes Gerüst, wo noch viel Platz ist, das man von außen aber nicht sieht? Suchen die Insekten da vielleicht eh, sodass das gar nicht schlecht ist?

    Mel · 2. April 2015 um 6:17 pm

    Hallo Giorgio,
    ich gebe die Frage an die Expertin weiter und melde mich dann, sobald ich Antwort habe. :-)
    Dir ein paar schöne Ostertage!
    Kistengrüne Grüße
    Mel

„Insekten fehlt immer mehr Lebensraum“ | Kistengrün · 2. April 2015 um 9:03 am

[…] Wie ihr den idealen Standort für ein Insektenhotel auswählt und es optimal pflegt, erfahrt ihr im zweiten Teil des Interviews. […]

Insektenhotel aus Dosen | Kistengrün · 4. April 2015 um 7:53 am

[…] hohlen Pflanzestängel glatt und bündig mit der Dose abschneiden und ggf. abschmiergeln, damit die Insekten sich nicht die Flügel verletzen. Dazu entweder die Halme in die Dose stecken und dann abschneiden oder immer an einem exakt […]

Deutschland summt! So gestaltet ihr einen bienenfreundlichen Balkon · 24. März 2017 um 6:27 pm

[…] Nein, die Sorge besteht nicht. […]

Tomaten stützen und festbinden · 22. Mai 2017 um 6:14 pm

[…] Der optimale Standort für ein Insektenhotel […]

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.