Kistengrün

Welche Balkonpflanzen eignen sich als Bienenweide für Spätsommer und Herbst?

Von Frühjahr bis Hochsommer schwelgen Bienen und Hummeln im Überfluss. Und danach? Diese Bienenpflanzen bieten den fleißigen Insekten ab August noch Nahrung.

Hummel auf einer blauen Kornblume

Hummel an Kornblume: Dieser Rücken kann entzücken!

Wäre ich eine Hummel, ich würde im Sommer durchdrehen.

Lavendel, Borretsch, Sonnenblumen: Es blüht in allen Kübeln und Kästen, an Wegesrändern und im Garten. Ich könnte mich gar nicht entscheiden, an welcher Blüte ich zuerst naschen möchte!

Jetzt, Ende August, sieht es dagegen ein bisschen anders aus: Viele Sommerblumen sind schon fast verblüht. Der Lavendel ist gestutzt. Und der Borretsch bildet vor allem unendlich viele Samen aus, damit er im kommenden Jahr wieder wachsen wird.

Und die Bienen und Hummeln?

Für sie wird das Nahrungsangebot in dieser Zeit eher knapp.

Daher empfehlen Bienen- und Hummelfreund*innen, nicht nur im Frühling und Sommer an die fleißigen Insekten zu denken, sondern auch darüber hinaus Blumen für Bienen zu pflanzen.

 

Diese Bienenpflanzen kannst du im Spätsommer und Herbst auf dem Balkon pflanzen und säen

Zum Glück gibt es auch jetzt noch einige Bienenpflanzen, die jetzt noch blühen und eifrig Pollen und Nektar produzieren – und die du jetzt auch noch in Blumenkästen und Kübeln setzen kannst!

Besonders attraktiv sind nun die Kräuter: Sie blühen meist erst später im Jahr, wenn wir sie im Sommer reich beerntet haben.

Rosafarbene Blüte des Oregano

Oregano blüht meist erst im Spätsommer.

Doch Vorsicht: Eine prächtige Blüte macht noch lange keine tolle Bienenpflanze! Wähle besser Sorten mit einfachen, ungefüllten Blüten aus.

Und frag nach, ob die Pflanzen mit Pestiziden behandelt wurden! Ich kaufe grundsätzlich am liebsten Blumen, Kräuter, Gemüse und Zierpflanzen in Bio-Qualität.

Hier eine kleine Übersicht an Bienenweiden, die jetzt noch blühen und die du nun auf den Balkon setzen kannst:

  • Anis-Ysop, auch Anis-Duftnessel genannt
  • Efeu
  • Fetthenne
  • Kissenaster
  • Lavendel
  • Minze, neben den Teeminzen zum Beispiel auch die zitronige Katzenminze
  • Oregano
  • Salbei: Es gibt hier nicht nur den klassischen Küchensalbei, sondern auch viele andere tolle Sorten – auch als Zierpflanze!
  • Strauchbasilikum
  • Tagetes
  • Thymian
Buchweizen und Phazelie, blühend

Diese Bienenweiden sind auch optisch ein tolles Duo: Buchweizen und Phazelie.

Aussäen kannst du noch folgende Pflanzen – vielleicht blühen sie noch vor dem ersten Frost oder ganz früh im kommenden Jahr:

  • Buchweizen
  • Klee: Ich mag ganz besonders Inkarnatklee
  • Kornblume – blüht erst im nächsten Jahr, aber ist voll okay – siehe unten!
  • Ringelblume
  • Phazelie / Bienenfreund

Buchweizen, Klee und Phazelie sind auch ein tolle Gründünger. Die abgestorbenen Pflanzen kannst du als Mulchschicht den Winter über im Kasten lassen und im Frühjahr in die Erde einarbeiten.

 

Im Herbst schon an die Bienenweide für den Frühling denken

Darüber hinaus ist der Herbst die ideale Zeit, um deinen Balkon für das kommende Frühjahr bienenfreundlich zu gestalten. Viele Bienen und Hummeln erwachen nämlich bereits im Februar und brauchen dann ordentlich Futter.

Weidenkätzen mit Schnee

Weidenkätzchen gehören zu den ersten Nahrungsquellen für Wildbienen.

Diese Pflanzen solltest du schon jetzt für sie bereitstellen beziehungsweise vorbereiten:

  • Die Weide mit ihren flauschigen Kätzchenblüten ist ein wahrer Bienenmagnet. Auch im Topf lässt sich eine kleine Weide zumindest zeitweise kultivieren.
  • Auch die Zwiebeln von Schneeglöckchen und Krokus solltest du ihm Herbst in den Balkonkasten oder den Topf setzen.
  • Bienen mögen Heidegewächse. Die spätblühende Winter- und Schneeheide blüht für sie genau zur richtigen Zeit: von Dezember bis März.

Auch hier gilt immer: Auf Wildformen und ungefüllte Sorten achten, die nicht gespritzt wurden!

Bereite den Wildbienen ein Winterquartier

Solitär lebende Wildbienen, Hummeln und andere Insekten brauchen aber nicht nur Nahrung. Wenn es im Herbst kühler wird, brauchen sie auch einen Platz zum Überwintern.

Nicht alle ziehen in ein Insektenhotel. Die meisten von ihnen verstecken sich im offenen Boden, andere unter Blättern oder in hohlen, abgestorbenen Stängeln.

Ringelblume im November

Selbst die Ringelblume blüht manchmal noch im November.

Mein Tipp: Schneide Pflanzen erst im Frühjahr zurück. Und räume nicht allzu gründlich auf dem Balkon auf, wenn der Herbst kommt. Das sieht vielleicht nicht immer ordentlich aus, aber die Insekten werden es dir danken!

 

Kennst du weitere Bienenpflanzen für den Herbst? Oder hast du weitere Tipps, wo und wie man Insekten überwintern lassen kann? Ich freue mich über deinen Kommentar!

Ein Kommentar zu “Welche Balkonpflanzen eignen sich als Bienenweide für Spätsommer und Herbst?

  1. Pingback: Warum Senf als Gründüngung nicht immer optimal ist ⋆ Kistengrün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.