Kornblume, Himbeere, Basilikum: Es gibt viele Pflanzen, die deinen Balkon in eine Bienenweide verwandeln. In der Übersicht findest du einige bienenfreundliche Blumen, Kräuter, Gemüse und Gehölze, die auch im Kübel und in der Kiste gedeihen.

Eine Hummel bestäubt eine Erdbeerblüte in einem Balkonkasten
Hummel an Erdbeerblüte: Ohne sie gäbe es keine leckeren Früchte.

//Transparenzhinweis: Im folgenden Beitrag nenne ich Wildbienen-Expert*innen, die ich für journalistische Beiträge interviewt habe. Diese Texte habe ich – soweit möglich – auch verlinkt. Für die Nennungen und Links habe ich keine Bezahlung erhalten.//

Blumen hatte ich lange Zeit von meinem Balkon verbannt – schließlich wollte ich nur Essbares in meinem Mini-Garten anbauen. Doch schnell stellte sich heraus: Gerade bei Fruchtgemüsen und Obst ist es oftmals zu kurz gedacht, nicht an Bienen, Hummeln und andere Insekten zu denken.

Die Insekten sind es nämlich, die einen entscheidenden Beitrag dafür leisten, dass wir etwas ernten können: Wenn Bienen, Hummeln oder andere Wildbienen die Blüten nicht bestäuben, gibt es keine Erdbeeren oder Zucchini.

Insektenfreundliche Pflanzen zu säen und zu setzen, liegt mittlerweile im Trend – zum Glück. Denn ohne die Bienenweiden im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon wäre das Nahrungsangebot für die kleinen Lebewesen noch geringer, als es ohnehin schon ist.

Warum Bienen und Hummeln selten werden

Einen Grund für das Bienensterben kennst du sicherlich: Landschaften, die den Insekten vielseitigen Lebensraum bieten, werden immer seltener.

  • Grünflächen werden zu Bauland umgewidmet und mit Gebäuden, Straßen und Gewerbeparks zubetoniert.
  • Weideland und Wiesen sind überdüngt.
  • Auf den landwirtschaftlich genutzten Feldern wachsen Monokulturen, in denen Wildkräuter unerwünscht sind – noch nicht mal mehr am Rande.

Solche ländlichen Flächen bieten den Insekten kaum noch die Nahrung und den Unterschlupf, den sie zum Leben brauchen.

Das Problem: Gerade hochspezialisierte Wildbienen-Arten können nicht einfach mal so umziehen oder sich auf andere Futterpflanzen umstellen.

Anders gesagt: Während wir beim Bäcker einfach Sonnenblumen- statt Kürbiskernbrötchen kaufen, stehen viele Arten vor dem Nichts, wenn ihre Futterpflanze gerade „aus“ ist.

Bedrohte Wildbienen

Rund 550 Wildbienenarten gibt es Deutschland. Zu den beliebtesten gehört sicherlich die Hummel. Oder besser gesagt: die Hummeln. 41 verschiedene Arten sind hierzulande bekannt – doch um die meisten von ihnen steht es sehr schlecht.

Hummel auf einer blauen Kornblume
Hummel an Kornblume: Dieser Rücken kann entzücken!

Nach Aussage des Diplom-Biologen und Wildbienen-Experten Rolf Witt kommen gerade mal sieben Hummel-Arten noch häufig vor: Ackerhummel, Baumhummel, Dunkle und Helle Erdhummel, Gartenhummel, Steinhummel und Wiesenhummel.

Die übrigen sind selten geworden oder sogar vom Aussterben bedroht – und das nicht erst seit gestern, sondern schon seit einigen Jahrzehnten.

Bienenweiden von Frühling bis Herbst

Sicherlich: Auf einem Stadtbalkon ist es nicht möglich, für eine bedrohte Heide- oder Waldhummel einen Lebensraum zu schaffen.

Aber das sollte uns nicht entmutigen, etwas für Wildbienen zu tun! Denn jedes bisschen Grün hilft, wenn es ihnen Unterschlupf, Nahrung und Wasser bietet – auch auf dem Balkon.

Wichtig dabei ist, dass Wildbienen nicht nur im Sommer, sondern vom Frühling bis in den Herbst hinein Pollen und Nektar finden.
Mein Tipp: Säe im Frühling und Sommer über mehrere Wochen hinweg immer wieder bienenfreundliche Balkonpflanzen aus!

Efeu bietet Bienenund Schmetterlingen im Herbst wichtige Nahrung.
Efeu bietet Bienen und Schmetterlingen im Herbst wichtige Nahrung.

Anders als die Honigbiene gehören Wildbienen und Hummeln zu den Frühaufstehern unter den Insekten. Je nach Witterung sind Hummelköniginnen schon ab Ende Februar auf Nahrungssuche.

„Während die Honigbienen erst bei Temperaturen über zwölf Grad Celsius unterwegs sind, können Hummeln schon ab vier Grad Celsius fliegen.“

Sylke Brünn, Diplom-Biologin und Wildbienen-Expertin der Gartenfreunde Bremen.

Und auch die Frühe Sandbiene, die Frühlings-Pelzbiene und die Rote Mauerbiene kannst du manchmal schon ab März entdecken.

Bienenfreundliche Balkonpflanzen kaufen

Weil Bienenretten gerade im Trend liegt, bietet der Handel vielerlei Pflanzen an, die Bienen mit Nektar und Pollen versorgen sollen. Grundsätzlich ist das super.

die violetten Blüten der Phazelia
Phazelie ist eine tolle Bienenweide, aber keine einheimische Pflanze.

Damit die Insekten aber tatsächlich auch auf sie fliegen, hier noch ein paar Tipps zum Kauf von insektenfreundlichen Pflanzen:

  • Wähle Bienenweiden aus, die zu deinem Balkon passen. Fühlen sich Pflanzen an ihrem Standort nicht wohl, bleiben sie mickrig, blühen nicht oder gehen ein.
  • Als ideale Futterpflanzen für Wildbienen gelten heimische Stauden, Gehölze und einjährige Pflanzen.
  • Empfohlen werden grundsätzlich einfache, ungefüllte Blüten – doch das ist keine Garantie. Informiere dich vor dem Kauf genau, ob die jeweilige Pflanze den Wildbienen tatsächlich auch Nahrung bietet. Gerade bei gezüchteten Gewächsen kann es vorkommen, dass sie für ihre Schönheit oder Robustheit ihre Nektar- und Pollenfülle einbüßen mussten.
  • Beobachte vor dem Kauf, ob die Insekten eine vermeintliche Bienenweide auch anfliegen. Meiden sie die Blüten, rate ich dir, eine andere Pflanze zu wählen.
  • Kaufe Saatgut und Pflanzen in Bio-Qualität, wenn du kannst. Sie sind nicht mit Pestiziden behandelt worden.

Bienenweiden für den Balkon

Im Folgenden habe ich einige Beispiele zusammengetragen und sie der Übersichtlichkeit halber in die Kategorien Blumen, Kräuter, Gemüse, Gehölze und Wildpflanzen aufgeteilt.

Bienenfreundliche Blumen

Akelei, Aster, Duftnessel, Efeu, Fetthenne, Gänseblümchen, Hornveilchen, Krokus, Männertreu, Mauerpfeffer, Phazelia, Ringelblume, Sonnenblume, Tagetes, Traubenhyazinthe, Wandelröschen

Bienenfreundliche Gehölze

Apfel, Brombeere, Himbeere, Rote, Schwarze und Weiße Johannisbeere, Stachelbeere, Weiden

Hummel auf Zwiebelblüte
Blühende Zwiebeln sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch tolle Bienenweiden für den Balkon.

Bienenfreundliche Gemüse

Bohnen, Kohlrabi, Möhre, Radieschen, Zwiebel, Zucchini, Zuckerschote

Bienenfreundliche Kräuter

Basilikum, Bohnenkraut, Dill, Kapuzinerkresse, Katzenminze, Lavendel, Majoran, Minze, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Schnittknoblauch, Thymian, Ysop, Zitronenmelisse

Bienenfreundliche Wildpflanzen

Akelei, Bärlauch, Borretsch, Buchweizen, Echtes Johanniskraut, Gundermann, Hornklee, Kornblume, Inkarnatklee, Lungenkraut, Mohn, Natternkopf, Rote Lichtnelke, Storchschnabel, Veilchen, Wiesenschafgarbe, Wilde Malve

Eine detaillierte Übersicht mit Bienenweiden für die zweite Jahreshälfte findest du auch im Beitrag Diese Balkonpflanzen eignen sich als Bienenweide für Spätsommer und Herbst

Und jetzt du!

Welche bienenfreundlichen Balkonpflanzen wachsen in deinem Mini-Garten?

Bienenfreundliche Balkonpflanzen Kistengruen

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Vielen Dank, dass du diesen Beitrag teilst!

Mel

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

2 Kommentare

Avatar

Ulrich Drenkelforth · 22. Mai 2020 um 7:12 pm

Anstatt der Kunststoff Blumenkästen kann man Dachrinnen aus Metall ( Titanzink oder Kupfer ) nehmen. Bei den Dachrinnen kann man auf 6 oder 7 teilige Formate zurück greifen. Passende Dachrinnenhaken gibt es dazu.
Bei einem Balkongeländer aus Metall kann man auch unten am Geländer Blumenkästen anbringen. Sät man dann Bienenweide oder Kapuzinerkresse in diese Kästen, kann man das Geländer zuranken lassen. Das bringt zusätzlich noch einen Sichtschutz.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund
Ulrich Drenkelforth

Avatar

Claudia · 23. Mai 2020 um 7:11 am

Ich habe mir bei beehome ein Bienenhäuschen und eine Startpopulation der roten Mauerbiene bestellt. Jetzt schwirrt es auf meinem Balkon und sie legen fleißig Eier in ihre Nisthöhlen, ich kann mich also auch im nächsten Jahr an einer Gruppe fleißiger Helferlein erfreuen.
Auf meinem Balkon wachsen neben jeder Menge Gemüse auch drei Obststämmchen (Apfel, Birne, Pflaume) und ein paar extra für die Bienen angeschaffte Blumen- Klee, Ringelblume, Sonnenblume und eine Spiere. Außerdem Erbsen, Erdbeeren, Zucchini … und den Schnittlauch lasse ich auch extra für sie blühen.

Ich freue mich schon sehr wenn dann jetzt nach und nach alles anfängt zu blühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: