Kistengrün

Wasserstelle für Insekten: Bienentränke selber bauen

Auch Insekten haben Durst. Mit einer Bienentränke kannst du sie an heißen Tagen mit Wasser versorgen. Und die ist ganz schnell selbst gemacht!

Hummel im Lavendel

Haben Hummeln eigentlich Durst?

Gefühlt hat es seit Wochen nicht mehr geregnet. So richtig lange. Mit großen, schweren Tropfen, die dann auf den Blättern der Pflanzen sitzen bleiben – wie kleine Diamanten.

Jeden Tag schleppe ich eimerweise Wasser auf dem Balkon, damit die Pflanzen nicht schlapp machen. Inzwischen gieße vor allem morgens, weil da ja noch wenig verdunstet und die Pflanzen nicht so schnell die Blätter hängen lassen.

Doch neben Tomate, Minze, Kornblume & Co gibt es ja auch noch andere Lebewesen im Balkon-Garten: Hummeln, Schwebfliegen, Wildbienen und der ein oder andere Falter, zum Beispiel.

Wie kommen die eigentlich mit dem Sommerwetter zurecht?

Haben die keinen Durst?

Oder reicht ihnen der Nektar, den sie aus den Blüten sammeln?

Anders als ich können sie ja nicht einfach den Wasserhahn aufdrehen und sich ein Glas abfüllen!

 

Warum Insekten Wasser brauchen

Tatsächlich brauchen auch Insekten Wasser – nicht nur zum Trinken, sondern auch oft um Nester zu bauen. Der Lehm ist ja ebenfalls knochentrocken!

Ein Wassertropfen in einer Sonnenblume

Wasser in insektenfreundlichen Portionen. :-)

Normalerweise bedienen sie sich dafür aus Pfützen, flachen Lachen und am Morgentau. Da Wasser in insektenfreundlichen Portionen derzeit aber offensichtlich Mangelware ist, habe ich ihnen im Balkon-Garten eine kleine Wasserstelle eingerichtet.

Und das geht ganz einfach!

 

Bauanleitung für eine Bienentränke

Ganz wichtig vorab: Insekten können nicht schwimmen. Ihnen einfach eine Schale Wasser hinzustellen, bringt also nichts. Im Gegenteil: Sie können darin sogar ertrinken!

Viel besser ist ein flacher Zugang zum Wasser. Idealerweise ist er auch breit genug ist, damit sie darauf sicher landen können.

Steine und eine flache Schale für eine Bienentränke

Steine und eine flache Schale: Mehr brauchst du nicht für eine Bienentränke!

Entsprechend brauchst du für die Bienentränke folgendes Material:

  • eine flache Schale
  • Steine
  • Wasser

 

Die Tränke ist schnell gebaut:

  • Fülle die Schale mit Steinen.
  • Fülle die Schale etwa zur Hälfte mit Wasser. Die Steine sollten aus dem Wasser gucken – das ist der Landeplatz für die Bienen und Hummeln!
Wasser, Steine und eine flache Schale für eine Bienentränke

Die Insektentränke ist fertig!

Der ideale Standort für die Insektentränke

Damit Starten und Landen für sie kein Problem wird, solltest du die Insektentränke an einem sonnigen, möglichst windstillen Ort aufstellen.

Insektentränke neben Lavendel auf dem Balkon

Sonnig, warm und in Futternähe – das sollte den Insekten doch gefallen!

Ich habe sie direkt neben dem Lavendel platziert. Der blüht derzeit herrlich und wird eifrig von den Hummeln besucht. So hoffe ich, dass sich das Angebot schnell unter den fleißigen Tierchen herumspricht! :-)

Noch ein Tipp zum Schluss: Achte darauf, dass die Wasserstelle immer sauber und gefüllt ist! Wer sitzt schon gern vor einem leeren Glas – vor allem wenn er Durst hat?!

 

Viel Spaß beim Nachbauen und Beobachten der Insekten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.