Rucola

Rucola

Es gibt Grünzeug, das fand ich bislang ok, aber auch nicht sonderlich super-lecker. Rucola, zum Beispiel. Inzwischen gehört der zu meinen Lieblingen auf dem Balkon. Und das nicht nur, weil er so schön blüht.

Rucola ist nämlich total pflegeleicht. Bis auf ein bisschen Wasser und Sonne braucht er eigentlich nichts. Nur beim Ernten muss man höllisch aufpassen. Sonst schneidet man nicht nur das Blatt, sondern auch gleich den Rest des zierlichen Pflänzchens ab. :-(

Die Blätter sind übrigens viel zarter als das holzige Zeug, das man sonst in der Gemüsetheke oder auf der Pizza findet. Und das meine nicht nur ich. :-) Selbst wenn er bereits blüht, kann man Rucola prima pur auf Brot oder als Salat essen. Ich glaubte bislang immer: Die Blüte ist das K.o.-Kriterium, danach ist Schluss.

Doch das stimmt nicht, essen kann man ihn noch ohne Weiteres. Die Frage ist nur: Wie lange noch? Vielleicht sollte ich mich am Wochenende mal um Ersatz kümmern…

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: GartenlebenPflanzen

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.