Beim zweiten Gartenbloggertreffen der Firmen Volmary und EMSA habe ich einige bekannte Gesichter wiedergesehen, aber weniger neue Blogger*innen kennengelernt, als ich eigentlich wollte. Irgendwie war alles so schön bunt auf dem Kaldenhof…! ;-)

Blumen und Workshops beim zweiten Gartenbloggertreffen in Münster.

//Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Ich nenne darin Veranstaltungen, deren Organisatoren sowie weitere Blogger*innen und verlinke zu deren Blogs. Die Veranstalter haben als Gegenleistung kostenlos Produkte zur Verfügung gestellt, die im Artikel auch genannt werden. Die Reisekosten habe ich selbst bezahlt.//

Es gibt ja Tage, da vergeht die Zeit wie im Flug.

Das zweite Gartenbloggertreffen auf dem Kaldenhof war so ein Tag.

Als mich Johanna fragte, wann ich denn nach Bremen zurückfahren würde, war ich echt geschockt. Wie, zurückfahren? Wir sind doch gerade erst angekommen!

Tatsächlich war es zu diesem Zeitpunkt schon fast halb fünf – und die Veranstaltung neigte sich dem Ende zu.

Wie beim ersten Gartenbloggertreffen 2016 wurde sich diesmal eifrig gekocht und verkostet, Pflanzen bei Führungen bewundert, jede Menge fotografiert und gefilmt und übers Bloggen und Gärtnern geschnackt.

Die Veranstalter Volmary und EMSA hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm organisiert. Vielen Dank!

 

Im Blütenparadies

Anders als im Jahr zuvor war das Wetter aber besser.

Na gut, es waren keine hochsommerlichen Temperaturen wie man sie sonst im August zu kennen glaubt. Aber immerhin war es trocken. Und wenn die Sonne hinter den Wolken hervorlugte, leuchtete es in den Versuchsfeldern so… bunt.

So verlockend bunt…

Gleich nach der Begrüßung habe ich mich daher davongestohlen, ganz heimlich – und mich dann stundenlang zwischen den Blumen herumgetrieben.

Jawohl: zwischen den Blumen!

Wer hätte das gedacht. Schließlich hatte ich sie bis vor Kurzem noch so strikt von meinem Balkon verbannt. ;-)

[huge_it_gallery id=“52″]

 

Zwischendrin habe ich immerhin Björn von Gartenbaukunst getroffen. Wir hatten uns ja beim Gartenbloggertreffen im Freilichtmuseum am Kiekeberg kennengelernt.

Und dann war auch schon Mittagessen.

 

Gartenblogger*innen treffen

Währenddessen weiter mit Björn und auch mal wieder mit Marie von Frau Meise geplaudert. Danach ein Schnack über das Leben als Selbstständige mit Gartenfräulein Silvia. Kurz rumklönen und angeregt über die „grüne“ Branche diskutieren mit Christina und Ben von Vegetation daheim. Beim Rundgang übers Gelände ein Update mit Elke von Günstig gärtnern.

Und dann war es plötzlich Zeit, an die Heimfahrt zu denken.

Mit leicht sperrigerem Gepäck (Volmary versorgte uns mit allerlei Pflanzen, EMSA mit passenden Urban-Gardening-Goodies – ich habe aber angesichts des übervollen Balkons nur eine Zierpflanze, eine Rankhilfe und Wandgarten-Rack mitgenommen.) ging es also wieder zurück zum Bahnhof in Münster.

Mitbringsel vom Gartenbloggertreffen: Rotes Lampenputzergras.

Im Zug hatten Johanna von Hallimasch & Mollymauk und ich dann auch endlich Zeit, in Ruhe miteinander zu quatschen.

Worüber?

Na, über den Tag auf dem Kaldenhof, den wir beide ganz unterschiedlich erlebt hatten. Über Gartenbloggertreffen an und für sich. Über ihre erste Tomatenzucht auf dem Balkon. Und natürlich über Natur und so! ;-)

 

Vielen Dank für den schönen Tag!

Auf ein Wiedersehen beim dritten Gartenbloggertreffen im August 2018!

 

Die Firmen Volmary und EMSA haben das Gartenbloggertreffen organisiert und kostenlos Produkte zur Verfügung gestellt. Die Fahrtkosten wurden nicht übernommen.

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

2 Kommentare

Björn · 25. August 2017 um 12:46 pm

Hallo Mel,
ich bin auch noch immer begeistert von den Tagen in Münster. Mich hat das alles extrem positiv überrascht und von mir aus hätte das Treffen auch über ein paar Tage gehen können :-)
Freue mich schon auf ein baldiges Wiedersehen!
Björn

    Mel · 25. August 2017 um 2:30 pm

    Hallo Björn!

    Ja, so Gartenbloggertreffen sind bislang immer eine feine Sache gewesen, vor allem weil sie noch klein und fein sind im Gegensatz zu großen Events. Ich hoffe, das bleibt auch noch eine Weile so… :-)
    Das nächste Mal konzentriere ich mich aber auf das Wesentliche der Veranstaltung… wobei: das Tomatengewächshaus barg schon ein paar sehr beeindruckende Sorten, wenn ich mich erinnere… ;-)

    Auf hoffentlich bald! :-)
    Kistengrüne Grüße
    Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: