Kistengrün

Sommer-Aussaat: Diese Gemüse, Kräuter und Blumen kannst du jetzt säen

Für uns BalkonGärtner*innen ist der Sommer die Zeit der Ernte: Tomaten, Bohnen, Salat und Zucchini werden nun reif – und das oft in Massen. Die Jahresmitte ist aber auch ein guter Zeitpunkt, um die Aussaat für die zweite Saisonhälfte anzugehen.

Balkonkasten mit vergilbtem Sauerklee

Dieser Balkonkasten gehörte dringend mal aufgeräumt… für die Sommer-Aussaat!

Kann ich jetzt noch was auf dem Balkon aussäen – oder muss ich bis nächstes Jahr warten?“ wurde neulich in der Kistengrün-Community gefragt.

Eine sehr gute Frage – und zur richtigen Zeit! Denn natürlich kannst du auch jetzt noch einiges aussäen – und sogar noch in diesem Jahr ernten!

Ich selbst habe am Wochenende schnell mal die Balkonkästen aufgeräumt. Dort hatte sich ja einiges angesammelt beziehungsweise selbst ausgesät. Was ich nicht verzogen hatte, kümmerte ziemlich vor sich hin. An anderen Stellen hatten sich durch die Ernte Lücken aufgetan, die ich nun wieder füllen konnte – eine praktische Herangehensweise an das Thema Mischkultur übrigens.

Was ich ausgesät habe? Vor allem Buschbohnen und Rote Bete – beides eine Premiere im Balkonkasten. Mal sehen, wie das funktioniert! :-)

 

Kistengrüner Aussaatkalender für den Sommer

Aber es geht auch einiges mehr. Ich habe mal eine kleine Auswahl an Blumen, Gemüse und Kräutern zusammengestellt, die du im Sommer im Balkon-Garten direkt in den Kasten, die Kiste oder den Blumentopf säen kannst.

Buschbohnen-Samen liegen auf Erde

Ich habe noch schnell ein paar Buschbohnen gelegt – nach dem Foto natürlich schön einzeln!

Noch drei Hinweise:

  • Die Liste richtet sich nach den metereologischen Jahreszeiten. Der Sommer beginnt also am 1. Juni und dauert entsprechend bis zum 31. August.
  • Möhre ist nicht gleich Möhre, Radieschen nicht gleich Radieschen: Es gibt viele verschiedene Sorten. Die einen eignen sich besser für eine frühe Aussaat, die anderen für eine späte. Achte also darauf, die richtige Sorte zu erwischen!
  • Der Einfachheit halber habe ich die Pflanzen pauschal einem gesamten Monat zugeordnet. Das ist sicherlich nicht in allen Fällen gärtnerisch korrekt. Aber vielen Fällen geht es auf dem Balkon-Garten gut… Die Samen wissen ja nicht, wann wir sie in die Erde legen und oft können sich die Jahreszeiten ein bisschen verschieben – je nach Region und Laune der Natur…
Viele Freude beim Aussäen!

 

Sommer-Aussaat: Gemüse

Mairübe oder Herbstrübe zwischen Petersilie

Wenn du Mairübchen im Sommer aussäst, kannst du sie als Herbstrübchen ernten!

Juni

Buschbohne, Fenchel, Gurke, Herbstrübchen, Kohlrabi, Mangold, Möhren, Radieschen, Rauke, Rote Bete, Rucola, Salat wie Roter Eichblattsalat, Senf, Stangenbohne, Zuckerschote

Juli

Asia-Salat, Buschbohne, Fenchel, Herbstrübchen, Kohlrabi, Mangold, Möhren, Pak Choi, Radieschen, Rauke, Rote Bete, Rucola, Salat wie Roter Eichblattsalat, Senf, Spinat

August

Asia-Salat, Feldsalat, Fenchel, Herbstrübchen, Mangold, Pak Choi, Radieschen, Rauke, Rucola, Senf, Spinat, Winterpostelein

 

Sommer-Aussaat: Kräuter

Schnittlauch und Petersilie in einer Kiste

Schnittknoblauch und Petersilie kann man nie genug im Balkon-Garten haben! :-)

Juni

Bohnenkraut, Borretsch, Dill, Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Schnittknoblauch

Juli

Dill, Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Schnittknoblauch,

August

Kresse, Petersilie, Schnittknoblauch

 

Sommer-Aussaat: Blumen

die violetten Blüten der Phazelia

Phazelia ist nicht nur eine tolle Bienenweide, sondern auch ein Gründünger!

Juni

Borretsch, Jungfer im Grünen, Ringelblume, Kornblume, Phazelia, Sonnenblume

Juli

Borretsch, Kornblume, Ringelblume, Phazelia

August

Kornblume, Ringelblume (beide wohl eher fürs Frühjahr), Phazelia

 

Fehlt noch was? Welche Gemüse, Kräuter und Blumen hast du im Sommer ausgesät?

5 Kommentare zu “Sommer-Aussaat: Diese Gemüse, Kräuter und Blumen kannst du jetzt säen

  1. Jörg Achenbach

    Hallo Mel,

    wahrlich ein Beitrag zur rechten Zeit. Mit vielen tollen Tipps. Danke insbesondere für diesen: SENF! Muss ich probieren… An der Jungfer im Grünen erfreue ich mich übrigens gerade sehr. 😀

    Liebe Grüße
    Jörg

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Jörg,

      vielen Dank! Ich bin ein bisschen spät dran mit dieser Idee, aber der Sommer ist ja noch lang. ;-)
      Bei Senf bitte drauf achten, dass du welchen kaufst, der auch als essbar deklariert ist. Ich habe mal gelesen, dass es auch anderen geben soll… Keine Ahnung, ob das stimmt. Aber zur Sicherheit will ich dir diese Info nicht verschweigen.

      Ja, die Jungfer im Grünen ist echt eine tolle Blume! Leider hat es mit den vorgezogenen Pflanzen in diesem Jahr bei mir nicht geklappt. Aber zum Glück hatten sich an einigen Stellen ein paar von selbst eingesät und ich freue mich grad sehr darüber. :-)

      Viel Erfolg mit dem Senf!

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  2. Lukas

    Hallo Mel,

    bisher habe ich beim durchschauen Deiner Beiträge noch nicht herausfinden können, in welchen Substraten (= Blumenerden) Du deine Pflanzen kultivierst.
    Hast du dazu Tipps / Nähere Informationen?

    Viele Grüße, Lukas

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Lukas,

      vielen Dank für deine Frage!
      Ich hab tatsächlich noch keinen konkreten Beitrag dazu geschrieben („Knoten ins Taschentuch mach“). Aber ich gebe gern auch an dieser Stelle dazu Auskunft!

      Die Pflanzenerde besorge ich in der Regel beim Recyclinghof. Der ist für mich näher als jeder Baumarkt, da komme ich auch mit dem Rad hin! :-) Als ich angefangen habe, auf dem Balkon zu gärtnern, dachte ich auch, dass die Erde dort grundsätzlich torffrei sei – sind aber zu meinem großen Entsetzen aber nicht alle! Seit ein paar Jahren kaufe ich aus Prinzip nur torffreie Erde – auch im Handel gibt es da ja einige Produkte. Es muss aber ausdrücklich auf der Verpackung stehen.

      Auf das Bio-Siegel würde ich mich nicht verlassen. Soweit ich rechieriert habe, sagt es nichts Anderes aus als dass die Erde nicht mit Kunstdünger vesetzt ist. Und auch Bio-Substrate können offensichtlich Torf enthalten, wie ich neulich erfahren habe!

      Zur Erde gebe ich immer ein bisschen Blähton, bei Starkzehrern auch Langzeitdünger. In diesem Jahr habe ich keine Hornspäne verwendet, sondern erstmals mit Düngepellets experimentiert. Wie ich die Kisten und Kästen fülle, kannst du in der Anleitung zum Kisten bepflanzen nachlesen.

      Ach ja: Die Erde tausche ich nicht jedes Jahr aus, sondern arbeite sie manchmal im Jahr darauf mit Feinkompost und Langzeitdünger wieder auf. Je nachdem, was in den Topf oder in die Kiste kommt: Bei Kräutern mache ich das eher selten.

      Hilft dir das weiter? Ansonsten gern fragen!

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  3. Pingback: Dieses Gemüse und diese Kräuter könnt ihr ab August anbauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.