Jetzt wird’s wild! Diese Woche stehen bei Kistengrün essbare Wildpflanzen im Mittelpunkt, die oft als Unkraut verschrien sind. Zu Unrecht, meine ich. Daher widme ich ihnen die erste Themen-Woche bei Kistengrün.

Essbare Wildpflanzen wie Gänseblümchen oder Löwenzahn machen sich gut in der Frühlingsküche.

Essbare Wildpflanzen wie Gänseblümchen oder Löwenzahn machen sich gut in der Frühlingsküche.

Löwenzahn, Giersch oder Vogelmiere treiben so manchem Klein(st)gärtner den Schweiß auf die Stirn. Richtig zubereitet, können essbare Wildpflanzen aber den Speiseplan enorm bereichern.

Doch was darf ich sammeln?

Wann ist die ideale Tageszeit?

Was sollte ich sonst beim Pflücken beachten?

Was kann ich mit Wildpflanzen machen?

Und warum sollte ich dieses Unkraut überhaupt essen???

In den vergangenen Wochen habe ich einige Seminare besucht und Gespräche geführt, um die geheimnisvollen Welt der Wildkräuter ein bisschen besser kennenzulernen – und euch davon zu berichten.

Mit Vorsicht sammeln und genießen

Leider schaffe ich es nicht, euch alles zu erzählen. Aber ich hoffe, ich kann euch ein bisschen für die Un-Kräuter begeistern, die am Wegesrand, auf Wiesen und in eurem Garten wachsen. Und euch motivieren, vielleicht selbst einmal ein Seminar in eurer Nähe zu besuchen. Derzeit grünt es ja an allen Ecken. Daher solltet ihr auch keine Probleme haben, einen Kursus zu finden. Schaut doch mal bei den Volkshochschulen, bei der Stadt oder Onkel Suchmaschine nach. :-)

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis: Immer wieder wird auf die Verwechslungsgefahr von essbaren und ungenießbaren Pflanzen hingewiesen. Nehmt das nicht auf die leichte Schulter – einige Pflanzen sind giftig!

Sammeln und Zubereiten erfolgt auf eigene Gefahr!

Mitmachen und teilen

Last but not least soll diese Woche auch eure Woche sein. Was sind eure Lieblingskräuter? Wozu verwendet ihr Wildpflanzen in der Küche? Ich freue mich auf eure Anregungen und Rezepte, die ich natürlich nicht für mich behalten werde: Ende der Woche werden sie als krönender Abschluss der ersten Themen-Woche 2015 auf Kistengrün zu lesen.

So könnt ihr mitmachen:

Hinterlasst einen Kommentar mit einem Link zu euren eigenen Blogs oder Blogs, die ihr gerne lest, oder anderen Koch-Seiten im Web.

Oder twittert @kistengruen.

Oder schickt mir euren Tipp (oder eure Rezepte) per E-Mail an mel(at)kistengruen.de.

Kurze Begründungen und/oder Foto wären super!

Vielen Dank – und viel Vergnügen!

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Vielen Dank, dass du diesen Beitrag teilst!

Mel

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

10 Kommentare

Avatar

KrautLiese · 8. Juni 2015 um 9:35 am

Schöner Artikel und ne schöne Idee! Denn Wildkräuter bereichern die Küche ungemein! Sag ich mal so aus Erfahrung.. ;-)
Ich wünsche eine tolle, wilde Woche!

    Mel

    Mel · 8. Juni 2015 um 3:14 pm

    Dankeschön! <3

Wildkräuter selbst sammeln | Kistengrün · 28. April 2015 um 4:00 pm

[…] Rezepte gesucht! Was kocht ihr am liebsten mit wilden Kräutern? […]

Unkrautküche: Rezepte mit Wildpflanzen | Kistengrün · 3. Mai 2015 um 5:48 pm

[…] sind nun eure Beiträge zur #wildkräuter-Themenwoche. Gern könnt ihr aber auch noch weitere Rezepte oder Links schicken, die ich an dieser Stelle veröffentliche. Dafür schon jetzt: Vielen […]

Rezept für Wiesendudler · 13. Juni 2015 um 7:24 pm

[…] Weitere Rezepte gesucht! Was kocht ihr am liebsten mit wilden Kräutern? […]

Warum wir Wildkräuter essen sollten · 13. Juni 2015 um 7:34 pm

[…] Weitere Rezepte gesucht! Was kocht ihr am liebsten mit wilden Kräutern? […]

Wildkräuter richtig ernten · 13. Juni 2015 um 7:44 pm

[…] Weitere Rezepte gesucht! Was kocht ihr am liebsten mit wilden Kräutern? […]

Wildblumen im Bremer Blockland · 9. August 2015 um 8:01 pm

[…] Wilde Woche bey Kistengrün […]

Zehn Regeln für das Sammeln von Wildkräutern · 20. Januar 2017 um 3:11 pm

[…] Weitere Rezepte gesucht! Was kocht ihr am liebsten mit wilden Kräutern? […]

Leckeres Unkraut: Wie Vogelmiere die Küche bereichert · 28. Juni 2018 um 5:53 pm

[…] ich werde nicht müde, diesem Thema weiterhin einen Platz auf dem Blog einzuräumen, sei es durch Themenwochen oder einzelne Beiträge, zum Beispiel über meinen tollen Wildkräuter-Bildungsurlaub im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: