Meine Tomaten sind eindeutig frühreif. Gerade mal 30 Zentimeter hoch, legen sie
sich schon richtig ins Zeug, um die Insektenwelt zu beeindrucken. Doch sorry,
meine Lieben: Für die Blüte seid ihr mir echt noch zu klein.

Es fiel mir nicht leicht, aber leider musste ich die ersten Tomatenblüten entfernen.

Es fiel mir nicht leicht, aber leider musste ich die ersten Tomatenblüten entfernen.

Auf Märkten und anderen Balkonen, in Gärten und Gewächshäusern – wenn ich derzeit Tomaten sehe, packt mich der Neid. Überall schimmert es bereits herrlich gelb zwischen den großen, grünen Blättern hervor. Und einige Tomaten tragen nicht nur Blüten, sondern auch schon Früchte!

In meinem Balkongarten hingegegen stecken meine vier Tomaten noch in den Kinderschuhen. Die warme Witterung hat ihnen zwar gut getan. Doch von den Riesen des Vorjahres sind die Golden Currant noch weit entfernt. Meterweit. Sie brauchen noch nicht mal ein Stöckchen, um aufrecht zu stehen – wenn ihr versteht, was ich meine…

Ich war daher echt baff, als ich neulich beim Gießen die ersten Blüten und Blütenansätze bei ihnen entdeckt habe. Und zwar bei allen vieren. Gleichzeitig wurde mir klar: Die Blüten, die müssen weg. Es ist noch viel zu früh.

Und dieser Ansicht bin offensichtlich nicht nur ich:

Darum solltet ihr die Tomatenblüten entfernen
Meine Tomatenpflanzen sind noch viel zu klein.

Meine Tomatenpflanzen sind noch viel zu klein.

Tomaten wachsen offensichtlich nicht mehr viel, wenn sie blühen. Sie stecken den Großteil ihrer Energie nur noch in Blüte und Frucht statt in Äste und Blätter. Macht ja eigentlich Sinn. Da ich aber viele leckere Tomaten ernten möchte, brauche ich erst große, kräftige Pflanzen und dann viele Blüten. Und knapp 30 Zentimeter Höhe sind mir einfach zu wenig. :-(

Schweren Herzens habe ich also die ersten Blüten meiner Golden Currant entfernt. Und die übrigen Blütenansätze und Knospen gleich mit. Ich hoffe, das nehmen mir die vier nicht übel. Ich will ja nur ihr Bestes… ;-)

Übrigens: Wer „normale“ Tomatensorten auf dem Balkon hat, sollte die Pflanzen ausgeizen, also die Triebe in den Blattachsen herausbrechen. Golden Currant oder andere Wildtomaten-Sorten könnt ihr einfach wachsen lassen! 

 

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! :-) Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst. Übrigens: Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter und bei Facebook.

 

Mehr Tomaten

Tomaten ausgeizen

Pflanzen-Portrait: Golden Currant

Pflanzen-Portrait: Rote Murmel

Tomatensamen gewinnen

 

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: Pflegen

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

8 Kommentare

Giorgio · 19. Juni 2015 um 6:28 am

Blüten der Tomate entfernen? Du bringst es als erfahrene Tomatierin aus gutem Grund und aus Erfahrung übers Herz – ich nicht. Ich habe insgesamt 8 Tomatenpflänzchen mit verschiedenen Sorten und aus verschiedenen Quellen, darunter eine Reise-Tomate aus dem Arboretum im Baumschulenweg!. Die blüht auch schon!!! Und alle Tomaten sind eigentlich etwas zu klein noch. Also, falls ich mich aufraffe, doch zu entfernen, meine Frage an Dich: Wann sollten Tomaten denn blühen? Also, entweder, bei welcher Größe, oder in welchem Monat?

    Mel · 19. Juni 2015 um 9:51 am

    Hallo Giorgio,

    ich würde die Blütezeit nicht an einem konkreten Monat festmachen, sondern an der Größe der Pflanze. Und auch da will ich keine Vorgaben machen.
    Ich persönlich hätte gern eine Pflanze, die mindestens einen halben Meter hoch ist und schon einige Seitentarme gebildet hat, damit ich am Ende (hoffentlich) mehr ernten kann. Daher habe ich die Blüten entfernt.
    Dass meine Tomaten noch so klein sind, hat einen Grund: Ich war in diesem Jahr extrem spät dran mit der Aussaat – im Vergleich mit anderen fast einen Monat. Daher ist es eigentlich meine Schuld, dass ich den Pflanzen jetzt den Spaß am Blühen nehme. :-(
    Letztes Jahr waren die Startbedingungen und das Wetter viel besser – da musste ich mir keine Gedanken um die Größe der Pflanzen machen. Die wuchsen wie wild.
    Derzeit ist es aber schön warm und feucht – gefühlt wachsen die Pflanzen mehrere Zentimeter am Tag. Daher werde ich die nächsten Blüten nicht noch mal entfernen müssen. :-)
    Und was die erfahrene Tomatierin angeht: Vielen Dank für das Kompliment. Aber ich bin da wirklich noch gaaaanz am Anfang und sehe mich mehr in der Experimentierphase, was Tomaten und das Gärtnern überhaupt angeht…

    Kistengrüne Grüße
    Mel

Angela · 19. Juni 2015 um 8:41 am

Gut zu wissen. Ich hatte je zwei Golden Current und Rote Murmel, von denen 1 1/2 den Schnecken zum Opfer gefallen sind – weiß jetzt nur leider nicht welche. Gerade bei Wildtomaten dachte ich, die müsste man nur wachsen lassen – kein Ausgeizen usw. Da geh ich doch gleich mal Blüten abzwicken sobald der Regen aufhört.

Viele Grüße, Angela

    Mel · 19. Juni 2015 um 9:39 am

    Hallo Angela,

    das ist ja echt krass mit den Schnecken! Ich hatte letztes Jahr im Hinterhofgarten Gott sei Dank keine Probleme damit. Die fanden die Kartoffel und den Kürbis viel leckerer.
    Was die Tomaten angeht: Ich habe das im Text noch mal konkretisiert, damit keine Missverständnisse auftreten.
    Wildtomaten kannst Du einfach wachsen lassen!!!
    Die Blüten habe ich nur entfernt, weil mir die Pflanzen noch zu klein sind!
    Ich habe in diesem Jahr viel später ausgesät, daher hinken meine Tomaten den meisten auch hinterher.

    Kistengrüne Grüße
    Mel

Giorgio · 19. Juni 2015 um 11:40 pm

Achja, dunkel erinnere ich mich, dass ich bei Dir las, dass Du Tomaten anzogst, spät, und da habe ich Dich gefragt, ob das denn noch geht? 4. April 2015 habe ich dann die ersten Samen aus einer Altatura-Tomate gesät, die ist heute recht stattlich. Blühten aber noch nicht. Und, die Reise-Tomate ist ja auch eine Natursorte, daher werden die dort schon vorhandenen Blühten da wohl nicht entfernt.

Ich gestehe: Ich finde Tomaten schwierig. Es macht viel Spaß, aber es ist schon kompliziert. Ich denke, man braucht ein Paar Jahre, bis man Tomatier / Tomatierin wird!

    Mel · 23. Juni 2015 um 10:13 pm

    Ich liebe Tomaten! Ich kann mir meinen Balkongarten ohne Tomaten gar nicht mehr vorstellen. :-)
    Wie groß sind denn Deine Pflanzen inzwischen?

Kistengrüne Woche: Blüten, Hummeln und ein Monster · 19. Juli 2015 um 5:07 pm

[…] Tomatenblüte entfernen […]

Tomaten stützen und festbinden · 6. Mai 2016 um 8:39 am

[…] Tomatenblüten entfernen […]

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: