Kistengrün

11 Fragen an Kistengrün

Giorgio hat mich für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank! Hier sind meine Antworten auf seine Fragen – und meine elf Fragen an meine Kandidaten. Viel Spaß!

Eine Trichterwinde in meinem Balkongarten.

Eine Trichterwinde in meinem Balkongarten.

Einen Kettenbrief hat bestimmt schon jeder einmal in seinem Leben bekommen. Ähnlich verhält es sich mit dem Liebster Award: Er dient vor allem dazu, neue Blogs kennenzulernen, sich zu verlinken. Nur dass nichts Schlimmes passiert, wenn man ihn nicht weiterreicht.

Hoffentlich!

Die Regeln lauten:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die elf Fragen, die dir der Blogger stellt, der dich nominiert hat.
  • Nominiere bis zu elf weitere Blogger für den Liebster Award und verlinke auch sie in den Blogartikel.
  • Stelle eine neue Liste mit elf Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Blogartikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blogartikel.

Das Verlinken soll positive Auswirkungen auf die Ergebnisse der Suchergebnisse haben.

Na, dann mal los!

Hier sind meine Antworten auf Deine Fragen, Giorgio.

1. Was ist Glück?

Hui, das ist ja schon mal eine Hammerfrage zum Einstieg. Und ich denke nicht, dass ich sie ausreichend beantworten kann.Aber ich versuche es mal: Glück ist für mich das Gefühl, ganz bei mir selbst zu sein und gleichzeitig einen Augenblick mit all seinen Facetten wahrnehmen und genießen zu können.

2. Wie bezeichnest Du Dich selbst?

Hmmmmm…. Melanie?! *verwirrt guck*

3. Magst Du das Internet und denkst Du aber manchmal, dass es eine Last ist?

Ich denke, das Internet hat seine Vor- und Nachteile. Manchmal überfordert mich dieses schier unendliche Angebot gepaart mit dem Druck, immer up-to-date sein zu müssen – hast Du schon versucht, das Internet auszudrucken…? 😉 Andererseits bietet das Internet auch so viele tolle Möglichkeiten. Ohne es könnte ich zum Beispiel nicht bloggen und der ganzen Welt von meinem wundervollen Balkongarten erzählen… 😉

4. Was bedeutet Bloggen in Deinem Leben?

Es ist ein Hobby, aber ich würde damit gern auch mal Geld verdienen. Darüber hinaus bietet mir das Blog viele Möglichkeiten, mich auszuprobieren und neue Leute kennenzulernen, die sich ebenso fürs Balkongärtnern begeistern können wie ich. Oder fürs Bloggen. Aber meist eher fürs Gärtnern.

5. Liebst Du Deinen eigenen Blog?

Klar, mag ich mein Blog. Sonst würde ich es ja nicht schreiben! 😉

6. Erzähl mir ein wenig von Deinem Blog, was ist Dein Thema?

Seit Februar 2014 schreibe ich auf Kistengrün über meine Erfahrungen in und mit meinem ersten eigenen Garten.

Mein Balkongarten: Knapp sechs Quadratmeter Fläche, aber immerhin mit Dach!

Mein Balkongarten: Knapp sechs Quadratmeter Fläche, aber immerhin mit Dach!

Okay, genau genommen sind es sechs Quadratmeter Balkon. Aber für mich ist es ein Paradies! 🙂 Mehr kannst Du auch hier nachlesen.

7. Wie kamst Du dazu, über gerade dies Thema zu schreiben?

Och, das war eher Zufall. Oder besser gesagt: Ein Zufall namens Babs. 🙂 Es gab und gibt aber auch noch einige Themen, über die ich gern schreiben würde. Nur leider fehlt mir dazu die Zeit. 🙁

8. Die für mich wichtigste Frage: Bloggen ist in gewisser Hinsicht etwas ausgesprochen seltsames: Jemand beginnt etwas niederzuschreiben, anstatt mit jemand anderem darüber zu reden. Und dann postet sie es auch noch an die ganze Welt, ohne zu wissen, wer es lesen wird, und dann ist sie auch noch total glücklich, wenn jemand anderes, antwortet. Dennoch, wir sind alle Blogger und wir mögen das auch sehr! Wieso nun magst DU diese Art von Konversation?

Ich finde Bloggen eine spannende Art, mit Menschen zu kommunizieren. Und Kommentare sind die Antwort auf das, was ich in den luftleeren Raum poste. Ja, es deprimiert mich manchmal, wenn man nicht weiß, wie ein Post ankommt. Oder noch schlimmer: ob er überhaupt ankommt. Vor allem, wenn man viel Arbeit und Herzblut reingesteckt hat. Das kenne ich aus meiner Zeit als Printjournalistin.

Ein Blog bietet die tolle Möglichkeit in Kontakt miteinander zu treten, sich auszutauschen und zu lernen. Durch Fragen, Kritik und Anregungen lerne aber nicht nur ich, sondern auch andere Leser – über die Erfahrung anderer oder was Neues auszuprobieren. Leider wird diese Form der Kommunikation immer noch zu selten genutzt. Finde ich zumindest. Also, los, Leute! Traut Euch! Kommentiert!!!! Ich antworte auch – fast immer! 🙂

9. Schreibst Du einfach drauf los, oder hast Du einen Redaktionsplan?

Ja, ich habe einen Plan.

Ja, ich schreibe einfach drauf los.

Kommt ganz drauf an, worauf ich Lust habe….

10. Wie entspannst Du?

Auf meinem Balkon natürlich. 😉 Ich streife gern durch meinen kleinen Dschungel, pflücke braune Blätter ab, sehe nach den Pflanzen, beobachte Insekten… Oder ich treffe Freunde, gehe darten, lese ein Buch, mache Urlaub, schlafe… 🙂

11. Welche ist Deine Lieblingspflanze oder -Baum?

Das ist eine gemeine Frage, weil es so viele Pflanzen gibt, die ich auch durch das Gärtnern kennen gelernt habe oder jetzt mit anderen Augen sehe.

Aber wenn es nur eine geben darf:

Der Neuseeländische Weihnachtsbaum.

Der Neuseeländische Weihnachtsbaum.

Metrosideros excelsa, der Neuseeländische Weihnachtsbaum. Aber ich befürchte, diese Liebe ist derzeit nur ein Traum. Der Baum hat den letzten Winter leider nicht überlebt. 🙁

So, lieber Giorgio, ich hoffe, damit habe ich Deine Fragen ausreichend beantwortet. 🙂

Liebster Award: Meine Nominierungen und Fragen

Wie es die Regeln des Liebster Awards vorsehen, habe auch ich ein paar Blogs nominiert:

Ab geht die Lucie!

Balkonernte

Glücksrezept

Fernweh-Blog

London und mehr

Und hier sind meine elf Fragen an Euch:

  1. Warum bloggst Du über das Thema, über das Du bloggst?
  2. Verrate drei Tipps für Neulinge auf Deinem Gebiet.
  3. Welchen Blogpost sollte jeder gelesen haben?
  4. Was machst Du, wenn du nicht bloggst?
  5. Bist Du ein Planer oder eher der spontane Typ?
  6. Grün oder Blau?
  7. Was ist Deine Lieblingspflanze?
  8. Was machst Du, wenn es regnet?
  9. Beschreibe den Ausblick von Deinem Lieblingsplatz.
  10. Denkst Du an Bremen, fällt Dir das spontan ein:
  11. (D)Ein Traum?

Ich freue mich auf Eure Antworten! 🙂

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! 🙂 Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst. Übrigens: Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter und bei Facebook.

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

5 Kommentare zu “11 Fragen an Kistengrün

  1. Giorgio

    Liebe Mel,
    mir hat der Liebster Award Spaß gemacht, aber es war auch nicht einfach. Ich danke Dir für die Teilnahme, Deine Antworten haben mir gut gefallen. Toll, dass Du mitgemacht hast! Alle, die ich sonst eingeladen hatte, haben nichts gemacht oder komisch reagiert. Auch Deine Einladungen haben anscheinend nicht weiter gemacht? Kann aber auch noch kommen.
    Ich fand es ein wenig schade, dass Du aus der mir wichtigsten Frage etwas herausgekürzt hast.Immerhin, ist an der Stelle, wo Du das getan hast, ein nun überflüssiges Komma stehen geblieben, sodass man ahnt, da war was.
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Giorgio

    1. Mel Autor des Beitrags

      Liebe Tina,

      immer doch, gerne doch! Ich lese Dein Blog sehr gern, weil Du immer mal was (Neues) aus einer Stadt erfahre, in der ich auch sehr gerne gewohnt habe. 🙂
      Du solltest Dich übrigens ein bisschen mehr mit „diesem Social Media“ anfreunden. Zumindest ein paar London-Fotos auf Twitter würden mich sehr freuen. 🙂
      Und Danke für das Kompliment. Es freut mich, dass Dir die Beiträge gefallen! <3

      Kistengrüne Grüße nach London!!!
      Mel

      1. Tina T

        Liebe Mel,

        danke noch mal für deine netten Worte 🙂 Was das Social Media betrifft, so fällt es mir schon deshalb nicht so leicht, weil ich keine „dominante“ Sprache hat. Bei mir ist eigentlich Deutsch und Englisch gleichwertig, von daher war meine Motivation damit bisher nicht so groß, aber du hast recht mit den Bildern – die sprechen für sich. Außerdem habe ich gerade einen YouTube Channel mit Untertiteln gestartet und bin mal gespannt, wie es damit weiter läuft. Bis jetzt macht es Spaß.

        Schöne Grüße nach Bremen
        von Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: