Hummeln, Marienkäfer, Bienen und (leider) auch jede Menge Blattläuse: Auf meinem Balkon haben sich schon allerlei Insekten angesiedelt. Jetzt haben auch Schaumzikaden ihre Kinderstube eingerichtet – direkt auf meinen schönen Erdbeeren!

 

Schaum_Erdbeere_(c)kistengruen

Was ist denn mit den Erdbeerpflanze los?

Wer gärtnert – und sei es nur auf einem Balkon – lockt mit seinem Pflanzen nicht nur neugierige Nachbarn und Freunde an, sondern auch allerlei Getier.

Und nicht alle Besucher mit mehr als vier Beinen sind mir auf Anhieb sympathisch.

Das muss ich an dieser Stelle einfach mal offen zugeben.

Selbst wenn ich Spinnen mag und auch mit Wespen ganz gut klar komme. Aber Blattläuse und ich werden wohl nie dicke Freunde. :(

Vielleicht ist dass auch der Grund, warum mir neulich beim Tag-Ausklingen-Lassen, fast die Augen aus dem Kopf fielen:

Da kletterte doch eine fette Monster-Blattlaus den Stängel einer Erdbeerpflanze hinauf!

Hellgrün und locker doppelt so groß wie ihre Artgenossen!

Iiiieh!!!

Grüne Schaum-Monster
Schaumzikade_Erdbeere_(c)kistengruen

Habt ihr entdeckt, was sich im Schaum verkriechen will?

Ich war geschockt: „Die muss weg“, war mein erster Gedanke, „die macht mir doch die ganzen Erdbeeren kaputt!“

Ziemlich beschämend, die Reaktion – und völlig übertrieben. :-(

Denn diese „Monster-Blattlaus“ war nichts Anderes als ein mir unbekanntes Insekt.

Und ein rätselhaftes dazu, denn auf der fieberhaften Suche nach weiteren Exemplaren entdeckte ich Schaumflocken unter den Blättern und entlang des Stängels.

Blattläuse, die Schaum erzeugen und sich darin auch noch verkriechen? Das ist aber ungewöhnlich…

Meine Neugier war geweckt.

Harmlose Schaumzikaden
Schaumzikade_(c)kistengruen

Genau: die Larve einer Schaumzikade!

Und in der Tat: Bei meinen neuen Balkongartenmitbewohnern handelt es sich offensichtlich um Schaumzikaden. Oder besser gesagt: um deren Larven. :-)

Der Schaum, auch Kuckucksspeichel genannt, soll Eier und Larven vor Fressfeinden schützen und ihnen die feuchte, wohl temperierte Umgebung bieten, die sie für ihre Entwicklung brauchen.

Genial, faszinierend – und kein Grund zur Sorge: Giftig sind Schaumzikaden offensichtlich nicht.

Und auch an Erdbeeren haben sie kein Interesse: Sie ernähren sich vom Saft, den sie aus den Pflanzen saugen. Und das macht denen bislang nichts aus.

Ansonsten könnte ich den Schaum mit Eiern und Larven einfach abstreifen.

Wenn ich wollte.

Man lernt nie aus in einem Garten. Selbst wenn es nur ein kleiner Balkon ist… :-)

 

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! 🙂 Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst.  Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook und Google+.

 

Mehr Tierisches

Marienkäfer: Punkte fürs Garten-Glück

10 Tipps bei Blattläusen

Mittel gegen Nacktschnecken

Mangold-Räuber

 

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: Insekten

Mel

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

7 Kommentare

Avatar

Angela · 2. Juni 2016 um 9:11 am

„Deine“ Schaumzikaden kommen sehr passend. Ich hatte am Wochenende Schaum an der Minze entdeckt und noch keine Zeit zur Ursachenforschung. Muss ich mal genauer hinschauen wenn der Regen aufhört.

    Mel

    Mel · 2. Juni 2016 um 6:45 pm

    Hallo Angela,

    aha, Minzen mögen Schaumzikaden also offensichtlich auch. Das ist ja schon mal gut zu wissen. :-)
    Bei mir ist die Kinderstube dank Dach recht trocken geblieben. Außerdem hat es hier gar nicht so viel geunwettert. Eigentlich nichts im Vergleich zu Süddeutschland…
    Inzwischen sind die Schaumzikaden aber auch alle ausgeflogen. Glaube ich zumindest, denn der Schaum ist weg. Zurückgeblieben ist nur ein weißer Rand auf einem Erdbeerblatt… :-)

    Kistengrüne Grüße
    Mel

Avatar

Babak Mehrkam · 2. Juni 2016 um 2:21 pm

Hallo Mel,
ich bin eben durch Zufall auf deinen Blog gestoßen.
Unglaublich mit den Schaumzikaden. Das habe ich auch noch nie gehört oder gesehen. Wirklich faszienierend was es alles gibt. Ich hätte wahrscheinlich sofort den Kammerjäger gerufen:-D
Aber jetzt weiß ich ja schon mal was auf mich zukommen kann:-)
Spiele nämlich auch mit dem Gedanken Erdbeeren auf dem Balkon zu pflanzen.
Ich schaue ab jetzt öfter vorbei. Ich glaube bei dir kann ich noch viel lernen!!
Weite so!
Viele Grüße, Babak

    Mel

    Mel · 2. Juni 2016 um 6:41 pm

    Hallo Babak,

    ja, in einem Balkongarten gibt es immer wieder allerlei Neues. Man lernt nie aus – das ist ja das Schöne daran! :-)
    Wenn Du Erdbeeren auf dem Balkon pflanzen willst, empfehle ich Dir, auf den Herbst zu warten. Dann ist die ideale Pflanzzeit. Dankbarer – und auch jetzt noch pflanzbar – sind Tomaten, Salat und ein paar Kräuter.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und freue mich, wenn Du ab und zu im Blog vorbeischaust!

    Kistengrüne Grüße
    Mel

Spätes Erdbeerglück – fahrtrichtung eden | Ein Experiment im Garten · 13. August 2016 um 5:06 pm

[…] paar Schaumzikaden auf unseren Erdbeeren wohnten Gut, dass es andere Blogs gibt, so wurde ich auf Kistengrün und Hallimasch & Mollymauk schnell fündig Die Tierchen schaden den Pflanzen aber angeblich […]

Liebster Award: 2x11 Fragen an Kistengrün - Kistengrün · 24. Februar 2017 um 6:40 pm

[…] für einen nicht geplanten, spontan vom Balkongarten inspirierten Artikel ist mein Beitrag über Schaumzikaden. Ich wusste gar nicht, dass es diese Tierchen gibt – bis meine Erdbeeren plötzlich aussahen, […]

Liebster Award: 2x11 Fragen an Kistengrün ⋆ Kistengrün · 7. September 2020 um 8:25 am

[…] für einen nicht geplanten, spontan vom Balkongarten inspirierten Artikel ist mein Beitrag über Schaumzikaden. Ich wusste gar nicht, dass es diese Tierchen gibt – bis meine Erdbeeren plötzlich aussahen, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: