Was vom Balkon runter musste, landete natürlich im Hinterhof. Allen voran die Tomaten. Das hatte einiges Geschleppe und Geschiebe zur Folge – schließlich sollen sie wenigstens ein bisschen Sonne abbekommen… Ein mobiler Garten ist doch recht praktisch :-)

Hinterhof

Hinterhof

1 Birke

1 Bärlauch (wohnt unter der Birke, war aber eigentlich zuerst da)

2 Schokominzen

2 Orangenminzen

2 Marokkanische Minzen

2 Erdbeerminzen

1 Katzenminze

6 Ringelblumen (machen sich bei den Minzen erstaunlich breit)

2 Kürbisse

4 Mangold

2 Zucchini

3 Paprika

3 Zuckererbsen

1 Goji-Beere

1 Korb mit Oregano, Kapuzinerkresse, Zitronenmelisse und Katzenminze

6 Tomaten, 2 jeweils in einer Kiste

1 Kapuzinerkresse (wohnt in einer Tomaten-Kiste)

Petersilie (wohnt in der anderen Tomaten-Kiste)

1 Salat (vegetiert in der dritten Tomaten-Kiste)

4 oder 5 Kartoffeln, verteilt auf zwei Säcke

Kornblumen und Mohn (da wo meiner Meinung nach noch Platz ist)

Auch hier habe ich hoffentlich jetzt nichts vergessen. Und aus bereits genannten Gründen auf Mengengaben verzichtet. :-)

Stand: 22. Juni, 16.45 Uhr

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: GartenlebenPflanzen

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

1 Kommentar

Vertical Gardening für Anfänger | Kistengrün · 26. Mai 2015 um 6:46 pm

[…] vergangenen Jahr konnte ich ja alles, was zu viel war, noch in den Hinterhof stellen. Für die Kistengrün-Saison 2015 musste ich mir aus bekannten Gründen leider etwas Anderes […]

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.