Der Herbst ist normalerweise die Jahreszeit, in der viele die letzten Früchte ernten und den BalkonGarten winterfest machen. Es gibt aber noch einige Gemüse, Kräuter und Blumen, die du jetzt aussäen kannst.

Tagetes im Herbstlicht

In der Herbstsonne kommt die Blüte der Tagetes noch mal besonders schön zur Geltung.

Ich liebe den Herbst!

Mit seinem goldenen Licht und dem bunten Laub erwärmt er mir jedes Mal das Herz. Es gibt nichts Schöneres, als mit einer schönen Tasse Tee im BalkonGarten zu sitzen und die Sonnenstrahlen zu genießen.

Sicherlich: Der Herbst ist auch die Zeit, in der wir Abschied nehmen. Abschied von einem mal wieder tollen BalkonGarten-Sommer mit vielen neuen und vor allem leckeren Erfahrungen.

Aber so ganz ist die Saison noch nicht vorbei! Denn auch im Herbst kannst du noch einiges aussäen, das dir frisches Grün in den Wintermonaten beschert.

Gerade im BalkonGarten: Denn in der Stadt, zwischen den schützenden Häusern, wird es oft nicht so bitterkalt wie in einem Garten auf weiter Flur.

Sobald die Temperaturen aber gen null Grad Celsius sinken, geht auch auf dem Balkon so gut wie nichts mehr. Zeit also, den BalkonGarten winterfest zu machen und nach drinnen umzuziehen!

Kistengrüner Aussaat-Kalender für den Herbst

Also los geht‘s! Hier ist eine kleine Auswahl an Kräutern, Gemüse und Blumen, die du im Herbst noch direkt aussäen kannst – also von der Saatguttüte in den Kasten, die Kiste und den Blumentopf.

Asiatsalat im Balkonkasten

Asia-Salat kannst du gut im Herbst aussäen.

Vorab noch drei Hinweise:

  • Wie immer richtet sich die Liste nach den meteorologischen Jahreszeiten. Der Herbst beginnt also am 1. September und endet am 30. November.
  • Für den Überblick habe ich die Pflanzen pauschal einem gesamten Monat zugeordnet. Das ist sicherlich nicht in allen Fällen gärtnerisch korrekt – macht es mir aber einfacher. Und ich habe die Erfahrung gemacht: Das geht auch in den meisten Fällen gut! Zudem können sich die Jahreszeiten immer ein wenig verschieben: Manchmal kommt der Winter früher als gedacht, in anderen Jahren währt der Sommer ewig…
  • Ich verwende allgemeine Bezeichnungen wie Feldsalat, Petersilie oder Ringelblume. Oft gibt es aber innerhalb dieser Gruppen viele verschiedene Sorten. Manche von ihnen sollten spät, andere aber früh im Jahr ausgesät werden. Achte also darauf, dass du die richtige Variante aussäst!
Und nun: Viele Freude beim Aussäen!

Herbst-Aussaat: Gemüse

Weiße Blüten des Winterportulaks

Auch die weißen Blüten des Winterportulaks sind essbar.

September

Asia-Salate, Feldsalat, Mangold, Pak Choi, Pflücksalat, Radieschen, Rauke, Rucola, Senf, Spinat, Winterpostelein

Oktober

draußen: Asia-Salate, Feldsalat, Spinat, Winterpostelein

drinnen: Keimsprossen und Microgreen – zum Beispiel Alfalfa, Brokkoli, Buchweizen, Erbsen, Hafer, Kohlrabi, Kresse, Mungbohne, Senf, Radieschen, Rettich, Senf, Sesam, Sonnenblumen, Weizen

Immer Sprossen-Saatgut verwenden!

November

draußen: Winterpostelein

drinnen: Keimsprossen und Microgreen – zum Beispiel Alfalfa, Brokkoli, Buchweizen, Erbsen, Hafer, Kohlrabi, Kresse, Mungbohne, Senf, Radieschen, Rettich, Senf, Sesam, Sonnenblumen, Weizen

Immer Sprossen-Saatgut verwenden!

Herbst-Aussaat: Kräuter

Einfache Kresse

Einfache Kresse kann man sowohl drinnen als auch draußen ziehen.

September

Kerbel (für nächstes Jahr), Kresse, Koriander, Petersilie (für nächstes Jahr)

Oktober

November

Herbst-Aussaat: Blumen

Narzissen

Auch Osterglöckchen wachsen im BalkonGarten.

September

Kornblume (blüht erst im nächsten Jahr), Phacelia, Ringelblume

Oktober

Krokus, Narzisse, Schneeglöckchen, Tulpe – alle für das Frühjahr

November

Krokus, Narzisse, Schneeglöckchen, Tulpe – alle für das Frühjahr

Hab ich was vergessen? Welche Gemüse, Kräuter und Blumen säst du noch im Herbst aus?

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Vielen Dank, dass du diesen Beitrag teilst!

Mel

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

6 Kommentare

Avatar

Anne · 9. September 2019 um 7:58 pm

es gibt doch so wildblumen und bienenwiesen mischungen, kann man die nicht auch im herbst aussähen, damit sie dann im nächsten jahr etwas früher kommen? wir wohnen auf 1000m höhe und wenn wir anfangen nach dem frost, das bedeutet mitte juni, dann hat man nicht viel oder lange von der blumenwiese. oder erfrieren die samen im winter? toller blog by the way. :)

    Mel

    Mel · 11. September 2019 um 9:01 am

    Hallo, liebe Anne,

    vielen lieben Damnk für deinen Kommentar. Ich freue mich, dass dir Kistengrün gefällt. :-)
    In der Regel kannst du auch Wildblumen aussäen, die – wie du sagst – dann im nächsten Jahr früher aufgehene und blühen – wenn die Vögel sie nicht gefressen haben!
    Auf dem Balkon klappt das auch ganz gut, es gibt keine Garantie. Das liegt wohl auch daran, dass die Kübel und Kisten schneller auskühlen als der Boden. Aber ein Versuch ist es auf jeden Fall Wert.

    Ob das auch für einene Garten in so hohen Lagen gilt – gute Frage. Gefühlt würde ich euch ganz andere Pflanzen empfehlen, nämlich solche, die an die Gegebenheiten viel besser angepasst sind. Das bedeutet letztlich auch, dass ihr die Insekten bedienen könnt, die in eurer Region wohnen. Denn nicht jede Biene oder Hummel ist überall anzutreffen, es gibt viele sehr spezialisierte unter ihnen.
    Mein Tipp: regionale Wildblumen im Internet googeln. Es gibt einige, Händler, die Saatgut mit Pflanzen aus den jeweiligen Regionen anbieten. Um herauszufinden, was genau zu euch passt die Anbieter am besten konkret anschreiben und anrufen.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!
    Viel Erfolg beim Anlegen eurer Wildblumen-Wiese. Schick gern ein Foto, wie es sich entwickelt!

    Kistengrüne Grüße
    Mel

Avatar

sunny · 12. September 2019 um 6:21 am

Hallo Mel,

deine Seite gefällt mir gut. Bitte erkläre näher, was Sprossen-Saatgut ist u. wie man damit umgeht. Sind Hochbeete geeignet? Wann kann das Herbstgemüse geerntet werden?

    Mel

    Mel · 12. September 2019 um 7:16 pm

    Hallo Sunny,

    vielen lieben Dank für deinen Kommentar und deine Fragen!
    Mit Sprossen-Saatgut sind Pflanzensamen gemeint, die du als Keimsprossen in Sprossengläsern oder auf Watte ganz einfach auf der Fensterbank ziehen kannst. Man nennt es heute auch gern Microgreen. Im Beitrag hab ich mich etwas missverständlich ausgedrückt, ich ändere das gleich mal..

    Herbstgemüse kannst du je nach Aussaatzeit und Temperatur nach etwa vier bis sechs Wochen ernten, Keimsprossen kannst du schon nach einer Wochen verzehren.

    Viel Spaß beim Säen – und beim Ernten!

    Kistengrüne Grüße
    Mel

Wenn im November die Ringelblumen blühen... ⋆ Kistengrün · 16. November 2018 um 5:27 pm

[…] könnte man meinen, so viel ist ja nun nicht mehr im Balkongarten zu tun. Im November wächst ja nicht mehr viel – von Feldsalat, Winterpostelein und Kohl mal abgesehen. Da kann man ja auch schon mal […]

Tipps zu Gründüngung im Balkon-Garten ⋆ Kistengrün · 13. September 2019 um 2:06 pm

[…] Kübel sind nun leer, doch so ganz bloß will ich sie nicht den Winter über stehen lassen. Meist säe ich im Herbst Feldsalat, Spinat, Winterpostelein und andere Wintergemüse darin aus, damit ich auch in der kalten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: