Kistengrün

Sommer im Topf: Tomaten-Feta-Soße

Im November noch eigene Tomaten ernten? Ja, klar! Allerdings schmecken die Nachzügler nicht mehr so herrlich sommer-sonnig-süß. Als Tomaten-Feta-Soße hole ich aber das beste Aroma aus ihnen heraus. Hier ist das Rezept.

Tomatenernte Golden Currant

Reiche Tomatenernte – Anfang November!

Stolze 380 Gramm. So viel wogen die Tomaten, die ich von meinen vier Golden-Currant-Pflanzen gepflückt habe. (Hell-)Gelb. Reif. Anfang November!

Allerdings: In Sachen Aroma muss ich inzwischen deutliche Abstriche machen. Das nasskalte Herbstwetter ist nun mal nicht ideal für die sonnenverliebten Pflänzchen – Wildsorte hin oder her. Und auch das Balkondach ist bei der Aromabildung keine große Hilfe. :-(

Ähnliche Erfahrungen machen sicherlich auch einige von euch, die ihre Pflanzen bereits abgeerntet und die Früchte in der heimischen Stube nachreifen lassen. Aber den Kopf nicht hängen lassen: Als Tomaten-Feta-Soße schmecken selbst die Nachzügler ein bisschen nach Sommer. :-)

Rezept für Tomaten-Feta-Soße

Man nehme:

300-400 Gramm Tomaten

150-200 Gramm Feta, je nach Packungsgröße

1 Knoblauchzehe

1 Esslöffel Pinienkerne

2 Esslöffel Olivenöl

Italienische Kräuter: Thymian, Oregano, Basilikum

Salz, Pfeffer

So geht’s:

Tomaten-Feta-Soße

Schnell gemacht und schlonzig-lecker: Tomaten-Feta-Soße mit Golden Currant.

Knoblauchzehe schälen, kleinschneiden und in Öl andünsten.

Pininenkerne dazugeben und leicht anbräunen.

Die gewaschenen Tomaten ganz oder halbiert dazugeben. Ebenso eine winzige Prise Salz und Kräuter. Das Ganze auf mittlere Hitze köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Feta in der Zwischenzeit in Würfel schneiden.

Sobald die Tomaten weich sind und eine Soße bilden, den klein geschnittenen Feta dazugeben. Auf niedriger Stufe weiter köcheln lassen, bis der Feta geschmolzen ist.

Mit Pfeffer und nach Bedarf auch Salz und Kräutern nachwürzen.

Fertig! :-)

Die Tomaten-Feta-Soße schmeckt am besten zu Pasta – ich mag sie am liebsten zu Bandnudeln.

Natürlich könnt ihr das Rezept auch im Sommer mit frischen Tomaten nachkochen!!!

Guten Appetit! :-)

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! :-) Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst. Übrigens: Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook und Google+.

Mehr Tomaten

Tomatensamen selber machen

Wann sind Tomaten reif?

Golden Currant

Rote Murmel

Mehr Tomaten-Rezepte

Wintersalat

Zucchini-Risotto mit Tomaten

Zucchini aus dem Wok

Ein Kommentar zu “Sommer im Topf: Tomaten-Feta-Soße

  1. Pingback: Grüne Tomaten nachreifen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.