Sechs Wochen lang habe ich auf diesen Moment gewartet: Euer Kistengrün ist erntereif! Wie versprochen verrate ich euch an dieser Stelle eines meiner Lieblingsrezepte für einen einfachen, aber leckeren Spinat-Smoothie.

Spinat in Kiste anpflanzen

In die Spinat-Kiste sind klammheimlich Borretsch und ein Salätchen eingezogen…. So was!

Mitte August habt ihr bestimmt, dass Spinat in die leere Kiste einziehen soll. Sechs Wochen später kann ich nur sagen: Gute Wahl, liebe Kistengrün-Leser! Der Spinat hat sich richtig gut gemacht in meinem Balkongarten. :-)

Die ersten Blätter sind nun auch so groß, dass ich sie in der Küche verarbeiten kann. Wie bei Pflücksalat ernte ich nicht die ganze Pflanze, sondern lasse das Herz stehen: So kann frisches Grün nachwachsen. :-)

Viel Spinat ernte ich auf diese Weise leider nicht. Dafür sind die Blätter vielfältig einsetzbar: Auf Brot, im Salat, in der Suppe, als Getränk. Ja, richtig gelesen: Als Smoothie schmeckt frischer Spinat wirklich lecker!!! Probiert es einfach mal aus! :-)

Rezept für grünen Spinat-Smoothie
Zutaten für Spinat-Smoothie: Soinat, Orange, Banane, Mandeln.

Aus Spinat, Mandeln, Banane und Orange lässt sich ganz schnell ein leckerere Smoothie zaubern.

Man nehme:

1 Handvoll Spinat, am besten frisch vom Balkon :-)

1 reife Banane

1 Orange

1 Esslöffel Mandeln – ganz, gehackt oder Blättchen

Wasser nach Belieben

So geht’s:

Die ganzen Mandeln im Mörser zerstoßen. Damit der Mixer nicht durchdreht. ;-)

Nach Geschmack könnt ihr die Mandeln auch vor der Verarbeitung abziehen: Die Mandeln dafür mit heißen Wasser übergießen oder kurz in kochendem Wasser blanchieren und anschließend abschrecken. Das heiße Wasser macht die harte Haut weich: Der Kern lässt sich nun ganz leicht herausdrücken.

Mandeln im Mörser

Wer keine Lust hat, Mandelkerne im Mörser zu zerstoßen, kann übrigens auch Mandelmus aus dem Glas verwenden. :-)

Zurück zum Smoothie: Spinat waschen, Früchte schälen.

Alle Zutaten in den Standmixer füllen.

Pürieren.

Wasser in Maßen und nach Belieben dazugeben.

Spinat-Smoothie im Glas

Fertig ist der kistengrüne Spinat-Smoothie! :-)

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! :-) Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst. Übrigens: Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook und Google+.

Mehr grüne Smoothie

Smoothie mit Feldsalat

Smoothie mit Grünkohl

Smoothie mit Spinat und Birne

Smoothie mit Gurke

 

Mehr Spinat

Spinat ist euer Kistengrün

Spinat im August anbauen

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: Rezepte

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

4 Kommentare

Sehr lecker · 30. Oktober 2015 um 11:16 am

Der Smoothie ist wirklich sehr sehr lecker :)
Spinat ist meine Lieblingszutat bei grünen Smoothies, dicht gefolgt von Gurke.

Ich nutze auch sehr oft gefrorene Himbeeren! Macht den Smoothie ein wenig kühler und süßer!

    Mel · 30. Oktober 2015 um 11:34 am

    Moin!
    Gefrorene Himbeeren sind eine gute Idee. Hab ich auch noch im Kühlfach. :-)
    Danke für den Tipp!
    Kistengrüne Grüße,
    Mel

Herbstleckerei aus dem Ofen: Kürbis vom Blech · 24. Oktober 2015 um 11:38 am

[…] Spinat-Smoothie mit Orange und Mandeln […]

Hokkaido zum Anknabbern: Frische Kürbiskerne rösten · 2. November 2018 um 9:39 am

[…] Spinat-Smoothie mit Orange und Mandeln […]

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: