Kistengrün

Langsamer Abschied

Die feuchten, kühlen Herbstmorgen haben meinem überdachten Balkongarten nicht viel anhaben können. Nur von einer Pflanze musste ich mich nun endgültig verabschieden. Hier ein paar Einblicke in meine „Kistengrüne Woche“.

[huge_it_gallery id=“18″]

 

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! :-) Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst. Übrigens: Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook und Google+.

Mehr Kistengrüne Woche

Herbststimmung

Kahlschlag im Dschungel

Von schießenden Salaten und auslaufenden Erdbeeren

Von der Blüte bis zur Reife

Vergessene Welt

Aufgeblüht und angeknabbert

Blüten, Hummeln und ein Monster

3 Kommentare zu “Langsamer Abschied

  1. Giorgione

    Der Titel trifft den Punkt. Bei mir sieht es ganz ähnlich aus. Zugleich ist „langsam“ nicht linear, es gibt dann doch immer wieder Überraschungen, wie die Rosen, die noch einmal blühen und ebenso die Kapuzinerkresse, die bei mir und offenbar auch bei Dir draußen und drinnen noch einiges an Blüten hinlegen und total frisch dabei aussehen – zum Teil. Ich habe den Moment, in dem man den Winter kommen bemerkte, diesmal als Schreck empfunden, nun macht es mir aber inzwischen doch Spaß.
    Herzlich Giorgio aus Berlin

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Giorgio,
      ja, der Herbst steckt voller Überaschungen. Die Kapuzinerkresse und die Chinesischen Vergissmeinnicht sind noch mal total aufgeblüht. Und auch die Blattläuse wollten ein Revival starten. Das war allerdings ziemlich erfolglos. :-)
      Ich versuche gerade, jeden Tag zu genießen. Vor allem weil ich überhaupt keine Lust habe, aufzuräumen und den Balkon winterfest zu machen…. ;-)
      Auf weitere wunderschöne Herbsttage!

      Kistengrüne Grüße nach Berlin,
      Mel

  2. Pingback: Winterwunderland - Kistengrün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.