Kistengrün

Zu Besuch im Park der Gärten in Bad Zwischenahn

Der Park der Gärten in Bad Zwischenahn gilt als „Deutschlands größte Mustergartenanlage“. Aber lohnt sich ein Besuch? Wir haben uns mal einen Tag dort umgesehen – und sind begeistert.

Park der Gärten Bad Zwischenahn

Grüne Oase: Park der Gärten in Bad Zwischenahn.

Bad Zwischenahn.

Wenn ich diesen Namen höre, denke ich zuerst an Reha und alte Menschen. Kein Witz: Die 30.000-Seelen-Gemeinde im niedersächsischen Ammerland, westlich von Oldenburg, soll die höchste Dichte an Seniorenteller aufweisen. 😉

Und auch ich war nur ein Mal am Zwischenahner Meer – um einen kurende Kollegen zu besuchen.

Dass sich im Ortsteil Rostrup „Deutschlands größte Mustergartenanlage“ verbergen soll, war mir bislang entgangen. Schließlich hatte ich bis vor ein paar Jahren auch noch nichts mit Gärtnern am Hut. 😉

Aber jetzt gab es keine Ausrede mehr: Auf in den Park der Gärten!

 

Grün, soweit das Auge reicht

Wer im Park der Gärten unterwegs ist, braucht bequemes Schuhwerk. Denn das Gelände ist groß: Es umfasst etwa 14 Fußballfelder oder 140.000 Quadratmeter, um genau zu sein.

Turm im Park der Gärten

Vom Aussichtsturm aus hat man einen guten Überblick über das Gelände.

Aber erst wenn man darin herumspaziert, werden einem die Dimensionen so richtig bewusst: Mehr als 40 Schaugärten und mehr als 9000 etikettierte Pflanzen sollen es sein, die auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau zu bewundern sind.

Wahnsinn! 🙂

 

Schaugärten: Inspiration zum Reinlegen

Die Mustergärten werden von Gartenbaubetrieben gestaltet und spiegeln  – anders als im Freilichtmuseum am Kiekeberg – die Vielfalt der zeitgenössischen Gartengestaltung wider: Von nützlichen und romantischen Bauern-, Kräuter- und Rosengarten über streng geformte Bonsaigärten bis hin zu modernen Wellness-Oasen inklusive Wasserspiel, coolen Party-Gärten und naturnahem Grün mit Teich und friesischem oder mediterranen Touch.

Schade nur, dass wir kaum was zu den Themen Urban Gardening und Balkongarten entdeckt haben. 🙁

Genial ist aber, dass man diese Gärten nicht nur angucken und entsprechende Tipps zu Pflanzen und Gestaltung mit nach Hause nehmen kann: Man darf sich darin frei bewegen, nach Herzenslust fotografieren und Pflanzen beschnuppern.

Und – Achtung! – man darf sich auf den Liegen und Schaukeln gemütlich mit einem Buch niederlassen oder an den Tischen picknicken!!!

Ich muss gestehen, wir waren anfangs ein bisschen gehemmt. Schließlich verbindet man Ausstellungen eher mit streng guckenden Aufsehern, dicken roten Kordeln vor dem zu schützenden Mobiliar und Schildern wie „Bitte nicht berühren!“.

Dank dieses Schilds haben wir unsere Berühungsängste und Bedenken schnell über Bord geworfen. 😉

eine naues Schild mit der Aufschrift Betrten erwünscht und zwei füßen

Von wegen „Rasenfläche bitte nicht betreten!“

 

Kinder-Spaß, Klön-Tag und Kräuter-Infos

Auch wenn ihr es nicht glaubt: Kinder haben wir aber auf den Rasen kaum angetroffen.

Die haben sich nämlich lieber auf dem großen Abenteuer- und dem Wasserspielplatz ausgetobt statt in der Sonne zu liegen. 😉

Und während meine bessere Hälfte sich mit einem Buch auf eine der kostenlosen Liegen im Schatten verzog, hab ich mein Wissen über Kräuter aufgefrischt. 🙂

Der KräuterTag mit Vorträgen, Führungen und einer kleiner Verkaufsmesse ist übrigens nur eine der vielen Veranstaltungen, die der Park der Gärten anbietet.

 

Unser Fazit zum Park der Gärten

Der Park der Gärten ist definitiv einen Besuch Wert – und das nicht nur für wissbegierige Gartenfreunde, sondern für die ganze Familie.

Pause im Grünen: Die Liege hätte ich am liebsten mitgenommen. 🙂

Das riesige Gelände ist landschaftlich wundervoll gestaltet: Neben Spielplätzen und Rasenflächen gibt es in den Schaugärten viele lauschige Plätzchen, an denen man sich ungestört niederlassen und die Seele baumeln lassen kann. 🙂

We’ll be back!!!

 

Verlosung: Zwei Mal zwei Tageskarten für den Park der Gärten

Ihr habt auch Lust, den Park der Gärten in Bad Zwischenahn zu besuchen?

Auf Kistengrün verlose ich 2 x zwei Tageskarten für Erwachsene.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

Klönen, ernten, mit Freunden grillen: Was macht ihr am liebsten im Garten oder auf dem Balkon?

Hinterlasst eure Antwort als Kommentar unter diesem Blogpost. Der Gewinner*in wird ausgelost und von mir per E-Mail benachrichtigt.

Teilnahmeschluss ist Sonntag, 16. Juli 2017, 24 Uhr.

Später eingehende Kommentare werden für die Verlosung nicht berücksichtigt.

Viel Glück! 🙂

Das Kleingedruckte: Der Preis ist nicht übertragbar oder in bar auszahlbar. Ich akzeptiere nur individuelle, einzelne Teilnahmen und Kommentare unter diesem Blog-Eintrag. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Die Tageskarten für die Verlosung hat der Park der Gärten freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Für den Blogpost haben wir den Park der Gärten kostenlos besucht und zwei Verzehrgutscheine erhalten. Herzlichen Dank dafür!

 

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! 🙂 Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst.  Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook, Google+, Pinterest und  Instagram!

Mit dem Newsletter erfährst Du sofort, wenn ein neuer Beitrag auf Kistengrün erscheint. Die Registrierung dafür findest Du in der Seitennavigation.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

10 Kommentare zu “Zu Besuch im Park der Gärten in Bad Zwischenahn

  1. Johanna

    Was ich bei den Beeten am liebsten tue? Andere GärtnerInnen treffen! Der Garten ist ein toller Raum, um sich zu begegnen, um Austausch über sich, eigene Erfahrungen und das, was wächst, zu initiieren.

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Johanna,

      das hast du vollkommen recht! 🙂
      Ein Garten ist ein toller Ort, um gemeinsam etwas zu lernen – über die Natur, aber auch über sich und andere Menschen.
      Überhaupt ist Gärtnern ein tolles Gesprächsthema… oder ein toller Einstieg in ein Gespräch. Das habe ich schon selbst oft erlebt. 🙂

      Vielen Dank für deinen Beitrag! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  2. Jörg Achenbach

    Hallo Mel,

    was ’ne schwierige Frage!

    In meinem Balkongarten entspanne ich mich nach einem anstrengenden Arbeitstag oder einer sportlichen Aktivität, genieße so manche Mahlzeit und schaue den Pflanzen beim Wachsen zu.

    Ich nutze ihn als Home-Office, teile ihn (eher selten) mit meinen Freunden, schmiede Pläne (z.B. für den Bau einer Arche), höre Musik (natürlich mit Kopfhörern!) und stelle mich mutig bösen Eindringlingen entgegen.

    Ich pflanze und ernte und mache und tue….

    Ich genieße die Farben, Gerüche und allerlei freundliches und nützliches Getier.

    Ich freue und ärgere mich über das Wetter und die Welt.

    Aber am liebsten……. bin ich einfach nur hier und hier einfach nur ich! 🙂

    P.S. Ein Besuch im Park der Gärten würde mich trotzdem interessieren…. 😉

    Liebe Grüße
    Jörg

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Jörg,

      klingt ja ganz so, als hast du deinen Balkon zu einem zweiten Wohnzimmer umfunktioniert. 🙂
      Toll, was man alles so auf dem Balkon machen kann… wie läuft’s mit der Arche?! 😉

      Kistengrüne Grüße
      Mel

      1. Jörg

        Hallo Mel,

        ach ja, die Arche….
        Wie bei allen Bauvorhaben, laufen mir bei diesem Projekt die Kosten davon. Außerdem fehlt mir der Platz, ….alles voller Pflanzen. 😉

        Schönes neues Profilfoto übrigens….

        Liebe Grüße
        Jörg

        1. Mel Autor des Beitrags

          Hallo Jörg,

          vielen Dank! Es war wohl mal an der Zeit, ein Foto zu wählen, bei dem die Haarlänge stimmt… Sonst erkennt mich ja keiner wieder. 😉
          Was dein Bauvorhaben angeht: Das Platzproblem kommt mir bekannt vor… erstaunlich, nicht? 😉

          Ich hoffe, du findest noch ein Plätzchen zum Kaffeetrinken…

          Kistengrüne Grüße
          Mel

  3. Anja

    Hallo,
    der Park hört sich echt interessant an. Ich mag so Mustergärtenanlagen sehr gerne als Inspirationsquelle für meinen eigenen Garten und für meine Gartenplanungen.
    Ich gärtner gerne in meinem Garten, beobachte aber auch nur einfach die Stauden und Tiere und lerne ständig etwas Neues dazu.
    Viele Grüße
    Anja

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Anja,

      ja, der Park der Gärten ist wirklich beeindruckend! Inspiration findest du dort in Hülle und Fülle, denke ich. 🙂
      Selbst ich habe mir was abgucken können, obwohl ich nur auf kleinsten Raum gärtnere. Denn wie du so richtig schreibst: Man lernt immer etwas Neues dazu – sowohl im eigenen als auch in anderen Gärten! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  4. Christiane

    Ich suche auf Pinterest nach Ideen für meinen Balkon. Für nächstes Jahr suche ich nämlich schon ein Gerüst, um in die Höhe zu kommen, anstatt alles auf den Boden und auf Hockern stehen zu haben.

    Die Gartenschau hört sich gut an, sehr vielfältig – leider für mich zurZeit zu weit weg, deswegen beachte mich bitte nicht beim Gewinnspiel.

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Christiane,

      ach ja, dieses Platzproblem… das kenne ich nur zu gut!
      Auch bei mir ist inzwischen Platz wieder Mangelware und insbesondere die Tomaten wachsen mir mal wieder über den Kopf! 🙂
      Ich nutze ja ein schnödes Regal, um noch mehr Kisten auf dem Balkon unterzubringen. Und auch der Tisch hat sich als recht nützlich erwiesen: Die Pflanzen stehen höher und lassen sich so nicht nur einfacher gießen und pflegen, sondern bekommen auch mehr Sonne. 🙂
      Im Kommenden Jahr will ich aber mal was Neues ausprobieren und mit Paletten bauen.
      Auf Pinterest gibt es in der Tat einige inspirierende Ideen dazu. Bin gespannt, was du dort entdeckst! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.