Kistengrün

Mehr als nur ein Gartenkalender: Mit dem TaschenGarten 2017 klimafreundlich gärtnern

Alle Jahr wieder – kommt Weihnachten so plötzlich! Falls Ihr noch auf der Suche nach  etwas Besonderem für Gartenfreunde seid: An jedem Adventssonntag stelle ich euch eine Geschenkidee vor. Heute: der TaschenGarten 2017.

Cover des Gartenkalenders TaschenGarten2017 mit Tomaten

Welchen Einfluss hat Landwirtschaft auf den Klimawandel?

Und was hat Gärtnern damit zu tun?!

Es sind wirklich große Fragen, mit denen sich Kati von der GartenWerkStadt Marburg und ihre Mit-Autoren diesmal im TaschenGarten beschäftigen.

Es sind aber auch verdammt wichtige.

Und sie betreffen nicht nur uns.

Ein Beispiel: In Ländern wie Bangladesh leiden die Kleinbauern offensichtlich zunehmend unter starken Überschwemmungen, Zyklonen und unberechenbaren Jahreszeiten mit extremen Temperaturen. „Diese Entwicklungen haben potenziell starke Auswirkungen auf die Ernährungssouveränität der Menschen“, sagt Farida Akhter von der BäuerInnen-Bewegung Nayakrishi im TaschenGarten-Interview.

 

Praktischer Gartenkalender – auch für Neulinge
Einblick in einen TaschenGarten mit Tipps und Kalender

Obst und Beeren stehen bei den Anbau-Tipps im Fokus.

Der TaschenGarten 2017 will aber nicht nur zum Nachdenken und zur Diskussion anregen, sondern auch Tipps zum klimafreundlichen Gärtnern geben. So erfahrt ihr unter anderem, was Agroforst ist, wie Tröpfchenbewässerung funktioniert und warum ihr besser Anzuchterde ohne Torf verwendet.

Aber nicht nur diese Anregungen machen den TaschenGarten zu einem praktischen Begleiter durch das kommende Gartenjahr. Für jede Kalenderwoche haben die Autoren einmal mehr saisonale Rezepte, allgemeine Garten-Tipps sowie Leseempfehlungen und Hintergrundinfos zusammengestellt.

Die Texte sind kurz, knackig und informativ – und wunderschön-liebevoll illustriert. In diesem Jahr kommen die Bilder besonders gut zur Geltung: Der Gartenkalender wurde erstmals komplett in Farbe gedruckt.

Ihr merkt schon: Ich bin echt begeistert!!! 🙂 🙂 🙂

Anbautabelle im Gartenkalender TaschenGarten 2017

Praktisch und übersichtlich: die Anbautabelle im TaschenGarten.

Übrigens: Der TaschenGarten eignet sich nicht nur für eingefleischte Gärtner, sondern auch für Garten-Neulinge. Mein persönliches Lieblingsfeature: die Anbautabelle. Sie zeigt auf einen Blick, wann ihr Obst, Gemüse und Kräuter am besten vorzieht oder auspflanzt.

 

TaschenGarten 2017 bestellen

Der TaschenGarten ist umfasst 190 Seiten plus ein paar leere Seiten für Notizen. Er ist etwas kleiner als DIN A5, auf Recyclingpapier gedruckt und hat eine Spiralbindung.

Spiralbindung mit Bild einer Lupine im Gartenkalnder TaschenGarten 2017

Die Ringbindung ist praktisch, aber ich mag vor allem die Illustrationen. 🙂

Sehr praktisch finde ich übrigens den Gummiband-Verschluss. So zerfleddert er nicht aus Versehen in meiner großen Fahrradtasche… 😉

Je nach Selbsteinschätzung kostet der Gartenkalender zwischen 15 und 21 Euro. Ihr könnt ihn direkt im Online-Shop der GartenWerkStadt Marburg bestellen – oder mit etwas Glück bei Kistengrün gewinnen!

 

Verlosung

Auf Kistengrün verlose ich ein Exemplar des TaschenGarten 2017. Dafür müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

„Wie sehen Eure Pläne für das Jahr 2017 aus – im (Balkon)Garten oder sonst so?“

Hinterlasst einfach eure Antwort als Kommentar unter diesem Blogpost. Der Gewinner wird ausgelost und von mir per E-Mail benachrichtigt.

Gartenkalender Taschengarten auf einem braunen Holztisch

Mit etwas Glück ist das euer TaschenGarten! 🙂

Teilnahmeschluss ist Donnerstag, 15. Dezember 2016, 24 Uhr.

Später eingehende Kommentare werden nicht berücksichtigt.

Viel Erfolg! 🙂

Das Kleingedruckte: Die Preise sind nicht übertragbar oder in bar auszahlbar. Ich akzeptiere nur individuelle, einzelne Teilnahmen und Kommentare unter diesem Blog-Eintrag, die auf die gestellte Frage Bezug nehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Der TaschenGarten für die Verlosung sowie das Rezensionsexemplar hat mir die GartenWerkStadt freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür!

 

Mehr Geschenk-Ideen

Fotokarten selber basteln

Edle Pflanzenstecker

Saatgut verschenken

Insektenhotel aus Dosen

 

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! 🙂 Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst.  Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook, Google+ und Pinterest.

NEU! Mit dem Newsletter erfährst Du sofort, wenn ein neuer Beitrag auf Kistengrün erscheint. Die Registrierung dafür findest Du in der Seitennavigation.

 

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

25 Kommentare zu “Mehr als nur ein Gartenkalender: Mit dem TaschenGarten 2017 klimafreundlich gärtnern

  1. Benedikt

    In diesem Jahr habe ich eine neue Wohnung mit 30 m2 großer Terrasse bezogen. Viele Pflanzen haben hier schon eine neue Heimat gefunden. So habe ich meine Feige und einen schönen Sommerflieder sowie viele Kräuter aus meinem Schrebergarten, den ich leider aufgeben musste, mitgenommen. Sie gedeihen bereits prächtig. Außerdem habe ich mir ein Hochbeet gebaut.
    2017 möchte ich wieder viele verschiedene Gemüsesorten je nach Saison anbauen. Gurken, Zuchini und Erdbeeren sind bereits erprobt. Mal sehen, was noch gut wächst. Außerdem möchte ich weitere schöne Zierpflanzen in Töpfen und selbstgebauten Blumenkästen zur Blüte bringen, so dass ich rund ums Jahr ein schönes Ambiente habe. Ich freue mich auf das (Balkon-)Gartenjahr 2017!

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hi Benedikt,

      30 Quadratmeter Terrasse???? Oh, da komme ich ja richtig ins Träumen – auch wenn jetzt viele sagen: Aber dafür hat er auch seinen Garten aufgeben müssen. Ja, sicherlich. Aber ich würde eine große Terrasse im Moment eher nehmen als einen Garten… 😉

      Es freut mich, dass sich die Feige und der Sommerflieder eingelebt haben – und ich wünsche Dir, dass sie Dir auch viele Jahre noch Freude bereiten werden! 🙂

      In Sachen Hochbeet hast Du ja schon einige Kandidaten erprobt – und ich bin mir sicher, dass eine Mischkultur, wie Du sie beschreiben hast, durchaus möglich ist. Ein Hochbeet bietet ja noch einige Möglichkeiten mehr als ein Blumenkübel. 🙂

      Oh, ich bin sehr gespannt, wie sich Dein Balkongarten entwickelt! Er wird auf jeden Fall großartig, ich hab da ein gutes Gefühl!:-)

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  2. Giorgio

    Liebe Mel, der Kalender sieht klasse aus, danke für den Hinweis! Ich würde Dich gerne auf diesem Wege bitten wollen, ob Du wohl kommentieren könntest auf meinem letzten Blogbeitrag: Ich habe nämlich einen Kleingarten bekommen. EIn Traum, absolut super. Bin sehr glücklich und arbeite schon viel darin. Nun aber bin ich nicht sicher, ob ich in meinem Gehölz-Balkon-Blog auch über den Garten schreiben kann, ob das Irritierend sein wird für die leser? Vielleicht könntest Du bei meinen Eintrag Apfelsorte gesucht / In eigener Sache dazu schauen, da haben schon zwei Kommentiert. Deine Meinung wäre mir sehr wichtig. Hier der Link: https://gehoelzbalkon.wordpress.com/2016/11/22/apfelsorte-gesucht-in-eigener-sache/
    Herzlich Giorgio
    PS: Die Apfelsorte ist aber schon bestimmt.

    1. Mel Autor des Beitrags

      Lieber Giorgio,

      das sind ja sehr spannende Entwicklungen in Deinem Leben! Herzlichen Glückwunsch zum Kleingarten! 🙂
      Ich habe Deinen Blogbeitrag kommentiert, bin gespannt, wie Du Dich entscheidest.
      So oder so – ich wünsche Dir viel Spaß und Freude in Deinem Garten – und natürlich auch auf dem Balkon! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

      1. Giorgio

        Liebe Mel, ich danke Dir sehr für die Antworten hier und bei mir sehr! Mir haben die sehr geholfen – unter anderem dazu, dass ich wieder überzeugt bin, dass ich überhaupt weiter zu bloggen.
        Ich wusste gar nicht, dass das mit dem „plus“ durchaus ab und zu vorkommt. Ich kenne das nur von dem blog „66 square feet PLUS“, den ich lese.
        Zurzeit denke ich, bleibt mein Name derselbe. Durch den Blogeintrag „Interaktionen zwischen Balkon und Garten“ habe ich ein Thema gefunden, dass grob den Hintergrund bilden darf. Und dann mal sehen, wie es weiter geht.
        Herzlich Giorgio

        1. Mel Autor des Beitrags

          Lieber Giorgio,

          es freut mich, dass ich Dir helfen konnte. Solche Entscheidungen sind ja nicht immer leicht zu fällen und es gibt bestimmt ganz viele Blogger, denen es irgendwann mal so gegangen ist wie Dir.

          Ich schließe mich da ja nicht aus: Kistengrün verändert sich ja auch – auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht immer ganz so offensichtlich ist. Ich finde das auch voll okay – und bislang hat sich auch niemand so wirklich darüber beschwert. 😉
          Als ich im Jahr 2014 anfing, hatte ich ja nur eine grobe Idee und keinen wirklichen Plan. Kistengrün war für mich nur eine Spielwiese, andere Blogger gehen da sicherlich viel zielstrebiger ran.
          Ich bin in diesem Fall einfach eher der Work-im-Progress-Typ und freue mich immer, wenn ich was Neues entdecke oder verändern kann. Mir macht das Tüfteln ja auch irre Spaß. 🙂 Erst gestern hab ich wieder was Neues eingebaut, mal sehen, wer das entdeckt. 😉

          Mit Deinem neuesten Blogeintrag hast Du ja auch ein tolle Brücke geschlagen. Wenn Du das als Kategorie oder Thema beibehälst, finde ich das super. Es gibt ja auch viele Gärtner, die einen Balkon und einen Kleingarten haben. Für die ist das sicherlich sehr interessant. 🙂

          Kistengrüne Grüße
          Mel

  3. Jörg Achenbach

    Hallo Mel,

    meine Balkongartenpläne für 2017?

    mindestens soviel Spaß haben wie 2016,
    erstmal weiter fleißig Physalis im Wohnzimmer ernten,
    dem Hopfen eine weitere Chance geben,
    mit lieben Freunden über Gott, Gärten und die Welt reden,
    tapfer Wind, Wetter und Widerlingen trotzen,
    mich bei Kistengrün und Anderen informieren und inspirieren lassen,
    Andere an meinen Freuden und Leiden teilhaben lassen (sorry, Det ;-))
    blöde Fehler vermeiden,
    weiter versuchen, Gewinnspiele bei Kistengrün zu gewinnen.

    In die detailiertere Planung werde ich einsteigen, sobald mir die Anbautabelle im Taschengartenkalender zur Verfügung steht…. 😉

    Sonst so?

    Gesund und fit bleiben,
    Erfolg und Freude bei der Arbeit,
    viel Zeit mit netten Leuten verbringen,
    meine Tochter in Finnland und liebe Freunde in England besuchen,
    Qualifikation für die Darts-WM,
    ………

    Grundsätzlich bin ich aber kein großer Planer, ich folge da lieber dem sog. Koala-Prinzip (πάντα ῥεῖ ). 😉 Das ist sehr entspannend, genau mein Ding. 🙂

    Dir und deinen anderen Fans wünsche ich eine superschöne, entspannte Adventszeit!

    Liebe Grüße
    Jörg

    1. Mel Autor des Beitrags

      Lieber Jörg,

      oh, ich bin mir sicher, dass Du in Deinem Balkongarten weiterhin viel Spaß haben wirst! 🙂
      Und ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns weiterhin daran teilhaben lässt. (Sorry Det 😉 )
      Wenn das so weitergeht, können wir in unserer Dart-Truppe auch einen Klein(st)garten-Verein aufmachen. 😉 Für die WM-Quali drücke ich Dir natürlich die Daumen! 🙂
      Und was den Garten angeht – genau die richitge Einstellung. Follow the white rabbit, äh the big koala. 😉

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  4. Daniela Schneider

    Eine super tolle Idee, dieser Kalender.
    Leider kann ich meine Ideen für nächstes Jahr noch nicht bekannt geben, da ich selber einen Gartenblog betreibe. Da möchte ich natürlich noch nichts ausplaudern.
    Herzliche Grüngrüsse!

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hi Daniela,

      ja, dieser Kalender ist echt ein kleiner Schatz. 🙂
      Ich kann gut nachvollziehen, dass Du Deine Pläne nicht verraten willst. Würde ich wohl auch nicht tun, wenn ich schon welche hätte… 😉
      Dein Blog hatte ich bislang noch nicht so auf dem Schirm, werd ich jetzt öfter mal besuchen. 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  5. Bettina

    Im nächsten Jahr ziehen wir hoffentlich in eine Wohnung mit Garten, so dass ich dann endlich eigenes Gemüse anbauen und ernten kann. Mehr als ein paar Tomaten auf dem Mini-Balkon und Kräuter auf der Fensterbank habe ich bisher noch nicht angepflanzt. Daher wäre der Kalender eine tolle Unterstützung!

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Bettina,

      ui, ein eigener Garten! Das ist natürlich ein großes Projekt, das im kommenden Jahr auf Dich wartet – vor allem wenn Du bislang einen kleinen Balkon bewirtschaftet hast.

      Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass es klappt – mit dem Umzug und dem Garten! 🙂
      Berichte doch bei Gelegenheit, wie es gelaufen ist!

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  6. Sandy

    Huhuuu liebe Mel,

    meine erste Balkongartensaison liegt hinter mir. Die Nachtfröste der vergangenen Tage haben den letzten blühenden Blumen und Pflanzen den Rest gegeben. Nun sieht es da draußen etwas traurig aus. Da wird mich so ein Kalender mit schönen Ideen sicher aufmuntern. Nächstes Jahr möchte ich nämlich mehr Gemüse und Kräuter anbauen. Ich träume von Pflücksalat und Radieschen, Snackgurken, Paprika und Kirschtomaten. Dazu ein ganzes Gewürzregal mit Kräutern und vielleicht bald von Pflanzen, die ich erst im Taschenkalender kennenlernen werde.

    Eine schöne Adventszeit wünscht dir
    Sandy

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hi Sandy,

      ja, bei mir sieht es auch ziemlich traurig aus auf dem Balkon. Ich habe den Garten wochenlang vernachlässigt und traue mich gar nicht mehr so recht nach draußen…

      Aber so ist es nun mal: Das Gartenjahr geht zu Ende – und damit heißt es auch, Abschied nehmen von vielen Pflanzen. Ich tröste mich immer damit, dass ich im kommenden Jahr wieder neu aussäen kann. Und ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen: Pflücksalat, Radieschen und Kirschtomaten lassen sich super auf dem Balkon anpflanzen! Mit Gurken habe ich noch gar keine Erfahrung. Die Betonung liegt auf: noch. 😉

      Dir ebenfalls eine tolle Adventszeit und viel Spaß bei den weiteren Planungen! Berichte doch bei Gelegenheit, wie sich alles entwickelt! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  7. Frauke Armschat

    Meine Plane für meinen Balkongarten? Kräuter ausprobieren in der Sonne und auf meinem Nordbalkon. Vielleicht ein paar Zierkürbisse und naturlich Kresse – die geht immer. Meinen kleinen Vorgarten und den Streifen am Zaun habe ich nicht mehr, da brauch ich auch ein paar Blumen! Liebe Grüße aus Bremen von Frauke

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Frauke,

      ein Nordbalkon ist ja immer eine besondere Herausforderung, finde ich. Ich werde oft gefragt, was man dort anbauen kann. Und Du hast recht: Kresse geht irgendwie immer. 😉
      Und falls Du noch ein Blumensamen brauchst, meld Dich! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  8. Angela

    Liebe Mel,

    keine Pläne von mir fürs nächste Jahr, denn ich möchte nicht in die Verlosung.
    Aber eine ganz klare Kaufempfehlung für den Kalender falls noch jemand unentschlossen ist! Ich habe ihn mir schon für 2016 zugelegt und war begeistert.

    Herzliche Grüße, Angela

    1. Mel Autor des Beitrags

      Liebe Angela,

      freut mich, dass Du auch ein großer Fan des TaschenGarten 2017 bist. 🙂
      Für das kommende Jahr wünsche ich Dir ganz viel Erfolg bei was-immer-Du-anbaust – und viele Leser für Dein tolles Blog! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  9. Pingback: Blume des Jahres 2017: Verschenkt doch mal Klatschmohn!

  10. Sarah

    Hallöchen,

    Da ich dieses Jahr meinen ersten eigenen Balkon bepflanzen und beernten durfte, sind die Pläne für 2017 folgende: mehr Pflanzen die ich tatsächlich nutzen kann, Standorte einiger Exemplare ändern, mehr Platz zum tatsächlichen Sitzen auf dem Balkon und genießen des Ganzen (mein Balkon ist wiiiinzig). Ich würde mich sehr über den Kalender freuen 🙂

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Sarah,

      ich muss gestehen: Ich musste sehr lachen, als ich Deinen Kommentar las. An dem Punkt „mehr Platz zum Sitzen und Genießen“ arbeite ich immer noch. Vielleicht wäre das mal wieder ein guter Vorsatz für mich fürs kommende Jahr… 😉

      Ansonsten klingt das alles schon sehr durchdacht. Mit welchen Pflanzen warst Du denn nicht zufrieden? Wenn Du Pflanzen-Tipps brauchst, meld Dich!

      Ich drück Dir die Daumen für die nächste Saison!

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  11. Karolin

    Hallo,

    Der Kalender sieht wirklich wunderschön aus und klingt sehr praktisch. Da würde ich mich echt drüber freuen.

    Ich habe seit Juni einen Kleingarten mit drei sehr alten Apfelbäumen, einer Birne die leider nicht trägt und einem Pflaumen der das ausgleicht 😀 – ein echter Traum. Er war sehr zugewuchert und es war ziemlich viel Arbeit den Rasen und die Hecke zu bändigen. Und mit entkrauten werde ich auch nächstes Jahr noch beschäftigt sein.

    Während es noch kalt ist werde ich mich um den Innenausbau der Hütte kümmern. Da möchte ich mir meine Nähstube einrichten und dann kommt das Beet dran.

    Ich habe zwei Stachelbeeren, zwei Johannisbeeren und Rhabarber. Auch die sind zugewuchert und müssen freigelegt und beschnitten werden. Ich bin ein absoluter Gartenneuling und könnte daher Tipps gut brauchen ;). Wenn dann Platz geschaffen ist (Es graut mir vorm Binsen ausgraben!!) sollen noch mehr Beeren dazu. Und ich bin noch unsicher was so dazwischen kommt.

    Auf der anderen Seite des Gartens habe ich fast den ganzen Tag nur Schatten daher möchte ich dort ein neues kleines Beet anlegen für einen Pilzgarten. Ich hatte schon mal einen Baumstamm im Keller das hat super funktioniert. Ich hoffe, das klappt draußen auch so gut.

    Das sind so meine Pläne bisher. Ich wünsche euch allen bei euren viel Spaß, auch wenn mal was nicht so klappt!

    Liebe Grüße
    Karolin

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Karolin,

      ich bewundere Menschen sehr, die einen verwilderten Garten wieder urbar machen. Das ist echt ne Heidenarbeit, die mehrere Jahre dauern kann. Daher Hut ab, dass Du Dir ein kleines Stück Paradies eroberst! Vor allem mit Obstbäumen und Beernsträuchern! Und Rhabarber!!! Den vermisse ich in meinem kleinen Balkongarten doch sehr…

      Die Idee mit dem Pilgarten finde ich super. Ich werde oft gefragt, was man auf einem schattigen Balkon den anpflanzen kann. Und Pilze sind ja in der Tat keine Sonnenanbeter. 😉

      Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg für Deine Garten- und auch für Deinen sonstigen Pläne und drücke Dir ganz doll die Daumen, dass Du sie schnell und erfolgreich umsetzen kannst! Lass Dich von Gestrüpp und Binsen nicht ärgern! 🙂

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  12. Pingback: Rezept für Rosmarin-Kekse

  13. Pingback: TaschenGarten 2018: Bringt mehr Vielfalt in den Garten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: