Kistengrün

Gartentelefon: Schnelle Hilfe für Hobbygärtner

Was tun bei Schnecken im Salat, faulenden Zucchini oder brauen Flecken auf dem Rosenblatt? Wer gärtnert, hat oft auch jede Menge Fragen. Am Gartentelefon können sich Hobbygärtner unabängig beraten lassen. Und das sogar kostenlos.

Nacktschnecke in Kartoffel

Nacktschnecke in Kartoffel

„Warum trägt mein Obstbaum keine Früchte?“
„Ich habe so viel Moos in meinem Rasen, warum?“
„Mein Nachbar hat sooo große Bäume. Muss ich das tolerieren?“
„Die Früchte meiner Tomaten beginnen zu faulen: Was ist das?“
„Die Blätter meiner Beetrosen rollen sich zusammen, was soll ich tun?“
„Ich habe so viele Ameisen unter meiner Terrasse. Wie soll ich reagieren?“
„Wo kann ich meine Sorte meines Apfelbaums bestimmen lassen?“

Fragen wie diese bekommt Hartmut Clemen immer wieder zu hören. Clemen ist Landesfachberater der Gartenfreunde Bremen und Leiter des Beratungszentrum FlorAtrium. Einmal in der Woche steht er Hobbygärtnern am Grünen Telefon mit Rat zur Seite.

Nicht nur in Bremen gibt es einen heißen Draht zu Garten-Experten. Auch in Niedersachsen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen und Thüringen haben die Gartenakademien der Länder ein Gartentelefon eingerichtet. Finanziert werden sie von den öffentlichen Landwirtschaftskammern. Einige bieten die Telefonberatung kostenlos an.

Unabhängige Gartenberatung
_DSC7453 Team Gartentelefon kleiner 80 Prozent

Die Expertinnen am Gartentelefon der Niedersächsischen Gartenakademie: Erika Brunken, Elke Kuper, Mechtild Ahlers und Ulrike Beltz.

„Viele Menschen haben keine Eltern, Großeltern oder Nachbarn, die sie in ihrem Umfeld bei Gartenfragen ansprechen und von deren Erfahrungen sie profitieren könnten“, erklärt Erika Brunken von der Niedersächsischen Gartenakademie den Hintergund des Gartentelefons.

Außerdem gebe es viele Neuheiten bei Sorten, Düngern, Krankheiten und Schädlingen sowie aktuelle Trends wie Terra Preta, Effektive Mikroorganismen, Anlage und Bepflanzung von Hochbeeten, bei denen aktuelles Wissen gefragt sei – und oft auch ein neutraler Standpunkt.

„Wir müssen nichts verkaufen, beraten unabhängig“, meint Brunken, die neben eigener Gartenerfahrung auch auf das Wissen der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und dem Park der Gärten in Bad Zwischenahn zurückgreifen kann.

Von wegen altbacken

Ein Beratungstelefon im Zeitalter des Internets, ist das nicht ein bisschen altbacken? Bei dieser Frage muss Gottfried Röll von der Bayerischen Gartenakademie lachen.

Denn in der Regel glühen ihm nach den Sprechstunden die Ohren. Vor allem im Sommer klingele das Gartentelefon gern mal im Fünf-Minuten-Takt, sagt Röll. „25 Telefonate in drei Stunden sind keine Seltenheit.“

Mangold_KleineTrolle_(c)kistengruen

Unter den Anrufern sind aber nicht nur ältere Haus- und Freizeitgärtner. Auch immer mehr junge Leute fragen um Rat, wenn sie Gemüse, Kräuter und Obst auf einer Parzelle, auf dem Balkon oder bei einem Urban-Gardening-Projekt anbauen.

Das Bayerische Gartentelefon gibt es seit dem 1. Mai 1990. Röll ist von Anfang an dabei und hat immer noch Spaß an der Beratung. Selbst wenn sich einige Fragen immer wieder gestellt werden. „Es macht mir einfach Freude, den Leuten zu helfen und ihnen Tipps zu geben“, sagt er.

 

Schnelle und direkte Hilfe

Beim Gartentelefon in Niedersachsen melden sich etwa 1000 Anrufer pro Jahr – und haben dann oft gleich mehrere Fragen auf Lager.

Für Erika Brunken hat der direkte Draht einen entscheidenden Vorteil gegenüber einer Online-Beratung: „Wir können uns über die Sachverhalte direkt austauschen.“ Nachfragen zu dem, was bisher gedüngt, gepflegt, gepflanzt oder verwendet worden sei, seien ebenso möglich wie zur Pflanze selbst.

„Bei Hortensien gibt es zum Beispiel Schneeball-, Bauern- oder Rispenhortensien“, erklärt Brunken. „Auf die Frage ‚Wie schneidet man Hortensien?‘ kann ich erst antworten, wenn ich weiß, um welche der Hortensiengruppen es sich handelt.“

 

Kostenloses Gartentelefon

Das Grüne Telefon
Beratungszentrum FlorAtrium Bremen
0421 / 336 551 26
Donnerstag, 16.30 bis 17.30 Uhr

Gartentelefon
Niedersächsische Gartenakademie
04403 / 98 38 11
Montag und Freitag, 9 bis 12 Uhr

Bayerische Gartenakademie
0931 /  98 01 147
Montag und Donnerstag, 10 bis 12 Uhr sowie 13 bis 16 Uhr

Gartenakademie Sachsen
0351 / 26 12 80 80
Donnerstag, 14 bis 17 Uhr

Gartenakademie Thüringen
0931 / 98 01 147
Donnerstag, 13 bis 16 Uhr

Gartenakademie Saarland
06881 / 928 109
Montag bis Freitag, 8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr

Pflanzenschutz-Hotline
Pflanzenschutzamt für Hobbygärtner
0441 / 80 17 89
Dienstag und Donnerstag, 10 bis 12 Uhr
Nicht Dezember und Januar, Oktober/November und Februar/Mitte März nur dienstags

Kostenpflichtige Gartenberatung

Gartentelefon
Gartenakademie Baden-Württemberg
0900 10 422 90
(50 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)
Täglich

Hessische Gartenakademie
01805 72 99 72
(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)
Montag bis Freitag, 9 bis 11 Uhr
Mittwoch, 14 bis 16 Uhr
Montag und Dienstag, 14 bis 16 Uhr (Pflanzendiagnose)

Gartenakademie Rheinland-Pfalz
01805 0532 02
(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)
Montag, 9 bis 13 Uhr
Donnerstag, 13 bis 16 Uhr
Mittwoch, 13 bis 16 Uhr (Gartenlabor)

 

Mehr Experten-Tipps zu…

Marienkäfer

Keimfähigkeit von Saatgut

Wildkräuter

 

Dieser Artikel gefällt Dir? Das freut mich! 🙂 Und ich freue mich, wenn Du ihn mit anderen teilst.  Frisches von Kistengrün gibt es auch auf Twitter, bei Facebook und Google+.

 

5 Kommentare zu “Gartentelefon: Schnelle Hilfe für Hobbygärtner

  1. Pingback: Was tun, wenn die Tomatenpflanze abgebrochen ist?

  2. Pingback: Plantix-App erkennt Krankheiten und Schäden an Pflanzen automatisch

  3. Pingback: Gespenstische Gespinste: Besuch von Raupe Nimmersatt

  4. Pingback: Warum Gurken bitter schmecken können

  5. Pingback: Wann sind Feigen reif? Daran erkennt ihr die Erntezeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.