Kistengrün

Ein Feind in meinem Beet?!

Plötzlich waren sie da: die orangenen Punkte auf der Erde, die kleinen Schirmchen zwischen den Pflänzchen und die Sorgenfalten auf meiner Stirn. Auf meiner Fensterbank wachsen Dinge, die dort eigentlich nichts zu suchen haben.

Rätselhafter, ungewünschter Gast mit Schirm.

Rätselhafte, ungewünschte Gäste mit Schirm…

Eigentlich sollte Gärtntern ganz einfach sein. Ein bisschen Erde, ein paar Samen, Wasser, Sonne und Geduld. Und dann wird das schon.

Doch in diesem Frühjahr haben sich aus diesem Mix nicht nur kräftige Pflänzchen auf meiner Fensterbank entwickelt. Seit einigen Tagen beobachte ich mit zunehmender Sorge, wie sich zwischen dem gewünschten Grün auch andere Farben ausbreiten: Weiß, hellbraun und rötlichorange.

in weiß mit Hut...

…in weiß mit Hut…

...kreisrund in Orange...

…kreisrund in Orange…

...und manchmal auch so. :-(

…und manchmal auch so. 🙁

Dass es sich dabei um Pilze handeln muss, kann ich mir denken. Nur um welche? Wo kommen die her? Und vor allem: Schaden sie meinen Pflanzen? Wie werde ich sie wieder los????

Bislang hatte ich eigentlich nie Probleme mit Pilzen. Also mit solchen Pilzen. Weil ich sie einfach nicht hatte. Allerdings hatte ich bislang auch immer nur „normale“ Gartenerde vom Recyclinghof verwendet. Diesmal wollte ich ausnahmsweise dem Nachwuchs etwas Gutes tun und habe für einige von ihnen extra spezielle Anzucht-/Kräutererde besorgt. Sogar ein Markenprodukt aus dem Baumarkt. Vielleicht war das ja ein Fehler. 🙁

Hilfe!!!!!

Aber Jammern und Spekulieren hilft mir jetzt auch nicht weiter. Aber:

Was habe ich falsch gemacht?

Was tun????

Ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung – außer die Pilze immer wieder zu entfernen. Auch meine Gartenbücher und das Internet haben mitr bislang nicht weiterhelfen können. 🙁

Habt ihr vielleicht eine Idee???

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag mir doch bitte Bescheid. Einfach das Wort markieren, Strg + Eingabetaste drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

6 Kommentare zu “Ein Feind in meinem Beet?!

  1. Giorgio

    Das sind schon seltsame Pilze, und ich hoffe, Du findest raus, welche. Vom Prinzip aber würde ich mir keine direkte Sorgen machen, denn: Pilze bauen auf einem recht komplexen Wurzelnetzwerk auf, auf dem sogenannten „Mykorrhiza“. Offenbar hat sich solches in Deinem Blumenkasten gebildet, und das bedeutet erst einmal: Du hast für ein gutes, natürliches Klima in Deinen Erden gesorgt, die offenbar so lange bleiben konnten, dass sogar Pilze wuchsen – auch ein Zeiger für eine Intakte Natur auf Deinem Balkon. Hier konkret wäre es natürlich schon wichtig zu wissen: Sind die Giftig? Es sind ja richtige Schirmpilze! Müssten also sogar in einem guten Pilzbuch zu finden sein. Vielleicht sind sie aber auch essbar? Du weißt ja, dass man Pilze sogar auf dem Balkon züchten kann. Da gibt es ein paar Treffer zu, wenn man das googelt. Ich würde einfach schauen, ob es Dir zu viel wird, und dann diese kleinen, winzigen Sprösslinge einfach teilweise abkrazen. Also, kurz halten, wie man es mit Blattläusen macht. Bis Du rausfindest, welcher Pilz das ist. Da es aber kein Baumpilz, Schimmelpilz oder sonst ein Unhold ist, sondern wirklich ein Schirmpilz, könnte es sein, dass das Mykorrhiza, das als wertvoll gilt, bestimmten Pflanzen sogar zugute kommt. Z.B. Rosen. Ich würde da experimentieren, und nicht zu rasch handeln, also nicht gleich entfernen. Sowas kommt kaum so leicht wieder!

  2. Giorgio

    Leider Kommentar 2: Ich sehe erst nun, dass der Schirm, wie ich glaubte, nicht wie bei einem normalen Schirmpilz. auf dem Stil sitzt, sondern, auf Deinem Bild sieht es aus, als hänge der Schirm von dem Stil herunter, wie bei einer Lampe? Kann das sein? So komme ich mit der Pilzbestimmung sonst nicht weiter: Bitte sende doch mal ein weiteres Bild von dem „Schirm“, wie er am Stil sitzt, und, vielleicht schneidest Du mal ein Exemplar mit dem Messer längs durch und sendest ein Bild.
    Herzlich Giorgio.

    1. Mel Autor des Beitrags

      Hallo Giorgio,

      Danke für Deine Nachfrage!
      Ich bin gerade noch in der Experimentierphase, weil ich unterschiedliche Einschätzungen gehört und gelesen habe… Daher habe ich Deine anderen Kommentare auch nicht kommentiert.
      Bald mehr zum Thema… versprochen!

      Kistengrüne Grüße
      Mel

  3. Pingback: Pilze in der Blumenerde | Kistengrün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: