Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende. Im Fernsehen laufen schon seit Wochen  Jahresrückblicke. Auch ich habe die vergangenen Monate Revue passieren lassen – und bin dabei auf mein ganz persönliches Foto des Jahres gestoßen.

Tomaten_MisfitsDraußen ist es nun doch noch winterlich und eisig kalt geworden, rechtzeitig nach Weihnachten. Mein Balkon liegt brach. Mal sehen, welche Pflanzen es ins Neue Jahr schaffen… Ich nutze die Gelegenheit, ein bisschen durch mein Blog-Archiv zu stöbern. Oder besser gesagt: durch die Fotos, die es in diesem Jahr nicht ins Blog geschafft haben.

Mehr als 2500 sind es insgesamt geworden. Die schiere Menge hat mich schon ein bisschen erschreckt. Und verwundert. Weil ich nicht gedacht hätte, dass ich so viel von meinem Balkon-Garten-Experiment festhalten will. Bildlich und für alle Ewigkeit. Damit meine ich nicht die wöchentlichen Wasserstandsmeldungen über den Wachstumsfortschritt von Klein-Tomate oder Knollig-Kartoffel. Ich meine vielmehr die Bilder und die damit verbundenen kleinen Geschichten, die das Gärtnern für mich zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

Wiederkehrend und einzigartig

Von einigem werde ich Euch sicherlich auch im kommenden Jahr erzählen können. Zum Beispiel wie unterhaltsam es ist, wenn Bienen, Hummeln und anderen Insekten zu Besuch kommen. Oder wie einfach es ist, selbst gezogene Kräuter zu trocknen. Davon profitiere ich gerade im Moment enorm – ich hoffe nur, dass der Vorrat reicht!

Andere Geschichte werden sicherlich einzigartig bleiben. Allein schon deshalb, weil ich kommenden Jahr auf den Hinterhof verzichten muss und nur noch auf dem Balkon gärtnern kann. Keine Ahnung, ob es dann noch Zucchini, Kartoffeln, Tomaten oder Kürbis gibt. Ich werde definitiv besser planen und wohl auf mehr Pflanzen verzichten müssen als mir lieb ist. Aber das werde ich mir erst im Januar genauer überlegen…

Eine Geschichte muss ich aber noch an dieser Stelle unbedingt loswerden: Mein Gemüse war immer lecker, aber nicht immer perfekt. Vor allem in äußerlicher Hinsicht. Das fing schon bei der Größe und dem Gewicht an. Gestört hat es mich nicht – im Gegenteil. Ich wäre sicherlich sehr enttäuscht gewesen, nur perfektes Gemüse zu ernten. Weil es meiner Ansicht nach  nur wenig mit Natur zu tun hat.

Unperfekt in Szene gesetzt

Mein Kistengrün-Foto des Jahres ist deshalb ein Studio-Portrait einer einzigartigen Tomate, die nicht ganz so kugelig rund wie ihre Artgenossen gewachsen ist. Und weil besonderes Aussehen nun einmal eine besondere Behandlung erfordert, hatten wir an jenem Tag kurzerhand unseren Sonntagsfrühstückstisch in ein Mini-Fotostudio umgewandelt.

Eine spleenige Idee, ein nervenaufreibendes Shooting, das am Ende fast den halben Vormittag in Anspruch nahm  – aber keine künstlichen Zustätze. Außer dem Licht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich.  :-)

Geschmeckt hat die Tomate übrigens vorzüglich.

Falls das noch jemand wissen wollte.

 

Wie war Euer Gartenjahr? Ich bin gespannt, was Ihr zu erzählen habt!

Wer lieber Bilder sprechen lassen möchte, kann dies bei der Blog-Parade “Mein Gartenjahr in zwölf Bildern” von Der kleine Horrorgarten tun. Eine tolle Aktion, die ich selbst leider zu spät gesehen habe. :-(

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen!
Kategorien: Pflanzen

Mel

Mel arbeitet als freiberufliche Journalistin und hat ein Herz für grüne Themen. Auf Kistengrün zeigt dir die begeisterte Balkon-Gärtnerin, wie du dir auf kleinem Raum ein grünes Paradies schaffst.

10 Kommentare

schoenschnabel · 30. Dezember 2014 um 8:40 am

Deine Tomätchen sehen klasse aus, da hat sich das Shooting in der Tat gelohnt! :)
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und freue mich schon aufs nächste Balkonjahr!
Viele Grüße
schönschnabel

    Mel · 30. Dezember 2014 um 9:27 am

    Hallo Schönschnabel!
    Vielen Dank! Es hat auch echt Spaß gemacht – als wir den Dreh dann raus hatten :-)
    Ich wünsche Dir auch einen tollen Start ins Neue Jahr.
    Bin schon ganz gepannt, was Deine Balkone zieren wird :-)
    Rutsch gut rüber!
    Viele Grüße
    Mel

Barbalotta · 30. Dezember 2014 um 9:09 pm

Süßes Pomidoren-Pärchen!
Sie könnten locker auf der Berliner Feinschmecker-Week mitkullern ;-) Ein Foto haben sie ja schon bekommen…

Mein Gartenjahr ist nicht der Rede wert… Horrorszenarien, die nicht aus dem Kopf gehen wollen :-P

Aber wozu gibt es denn gute Vorsätze :-))

Einen gemütlichen Rutsch ins neue Jahr auch von mir!
LG, Barbalotta

    Mel · 31. Dezember 2014 um 9:03 am

    Du meinst, ich hätte sie zur Grünen Woche schicken können???? Mist! Und ich kann noch nicht mal mehr Guido, Karl oder Wolle fragen ob sie noch ein Plätzchen frei hätten! :-(
    Mach Dir keinen Kopf wegen des vergangenen Garten-Jahres. Kann ja nur besser werden ;-)
    Und vielleicht bekommst Du bald ein bisschen Hilfe an dieser Stelle, um Deinen guten Vorsatz umzusetzen… :-)
    Ebenfalls angenehmes Rutschen!
    Liebe Grüße, Mel

Die Gaertnerin · 31. Dezember 2014 um 5:02 pm

Liebe Mel,

sehr süß, deine kleine Tomate :-)
Danke fürs verbreiten der Blog-Parade.

Einen guten Rutsch und ein wunderbares 2015 wünscht dir
die Gärtnerin aus dem kleinen Horrorgarten

    Mel · 7. Januar 2015 um 10:29 am

    Liebe Anja,
    immer gerne doch! :-) Ich hoffe Du bist gut ins Neue Jahr gerutscht!
    Viele Grüße
    Mel

Claudia · 31. Dezember 2014 um 8:53 pm

Ich bin verliebt in diese 2 Tomätchen, solche ernte ich auch -jedes Jahr regelmäßig – aber ich fotografiere eigentlich immer nur die großen ,schönen, perfekten. Und dabei schmecken die „Kleinen “ genau so gut.
Einen guten Rutsch und ein schönes 2015 wünscht
Claudia

    Mel · 7. Januar 2015 um 10:32 am

    Liebe Claudia,
    meine Tomaten werden eigentlich nicht richtig groß. Liegt aber bestimmt an der Sorte – oder an der Anbauweise. Keine Kiste kann einen Garten ersetzen, in dem die Pflanzen nach Herzenslust wachsen und sich ihre Wurzeln ausstrecken können. Aber ich will nicht jammern. Im Gegenteil: Ich bin froh, überhaupt Tomaten anbauen und ernten zu können :-)
    Liebe Grüße
    Mel

Rückblick Blog-Parade: Euer Gartenjahr in ungefähr zwölf Bildern · 10. Februar 2015 um 11:25 am

[…] zum Schluss noch das Foto von Kistengrün. Mel hat die Blog-Parade zu spät entdeckt, für ein Foto und den Beitrag dazu hat es aber doch noch […]

Kistengrüner Jahresrückblick 2015 - Kistengrün · 30. Dezember 2015 um 12:45 am

[…] Foto des Jahres 2014 […]

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: